Tipps

Planen: Machen Sie es wie routinierte Schnäppchenjäger und suchen Sie auf den Internetseiten der Discounter und in Prospekten nach Produkten, die Sie wirklich brauchen.

Vergleichen: Prüfen Sie, ob die angekündigte Ware wirklich günstiger ist als vergleichbare Angebote. Hat das Gerät die optimale Ausstattung? Gibt es Alternativen, die besser aussehen? Ist der Preis tatsächlich niedrig?

Beschweren: In der Regel muss Aktionsware mindestens zwei Tage lang im Laden erhältlich sein. Wenn sie so schnell zur Mangelware wird, dass es nach einem Lockvogelangebot aussieht, können Sie sich bei der Firmenzentrale schriftlich beschweren (siehe Adressen) – mit Kopie an die Verbraucherzentrale.

Aufheben: So lästig es auch ist – bewahren Sie den Kassenzettel auf. Wenn Ihnen die Ware nicht gefällt, haben Sie nur so die Chance, nicht darauf sitzenzubleiben – ohne Bon gehts zur Not nur bei einem Mangel.

Abstimmen: Auf www.test.de können Sie ab Freitagnachmittag per Mausklick abstimmen, welches Angebot die Stiftung Warentest prüfen soll. Das Produkt mit den meisten Stimmen kommt in den Schnelltest. Montagmorgen erfahren Sie, welche Aktionsware geprüft wird. Wenig später präsentieren wir das Ergebnis.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1500 Nutzer finden das hilfreich.