Fünf Jahre Schnelltest: Ernüchterndes Fazit

Aktionsware Schnelltest

Insgesamt prüften wir 282 Produkte von Discountern. Vor allem Haushalts- und Gartengeräte entpuppten sich oft als Fehlkauf.

Der Rückblick

Aktionsware Schnelltest

Nur bei Aldi gab es mehr Schnäppchen als Fehlkäufe oder Mittelmaß. Schlechte Quote bei Norma: 65 Prozent der geprüften Aktionsprodukte erwiesen sich als Fehlkäufe.

Im Rückblick auf fünf Jahre Schnelltests macht sich Ernüchterung breit. Bei den 282 geprüften Aktionswaren waren mittelmäßige Produkte und Fehlkäufe mit zusammengenommen 203 Produkten deutlich in der Überzahl. Und das, obwohl Woche für Woche ein mehrköpfiges Gremium aus Produkttestern und Redakteuren besonders vielversprechende Angebote aus den Discounter-Prospekten heraussucht. Am häufigsten fiel die Wahl auf Produkte von Aldi (96 Mal), gefolgt von Lidl und Plus mit 56 beziehungsweise 51 getesteten Aktionswaren. Penny, real, Norma und Tchibo konnten sich seltener durchsetzen (siehe Grafik).

Die Schnäppchenkrone

Sie geht eindeutig an Aldi, denn einzig hier überwogen die Schnäppchen. Außerdem erwiesen sich bei Aldi nur 18 Prozent der Käufe als Flop. Unter den geprüften Produkten von Norma gab es hingegen gar kein Schnäppchen. Bei den Discountern Lidl und Penny halten sich Schnäppchen und Fehlkäufe in etwa die Waage, bei insgesamt recht hohen Anteilen von mittelmäßiger Ware.

Die vielen Flops

Besonders viele Flops gab es bei Haushalts- und Gartengeräten wie Staubsaugern oder Heckenscheren, während Notebooks und PCs meist Mittelmaß waren. Bei anderen beliebten Aktionsartikeln wie Digitalkameras, Fahrrädern oder Unterhaltungselektronik lässt sich kaum voraussagen, ob Schnäppchen oder Fehlkauf. Im Einzelfall hilft ein Blick auf ähnliche Produkte im Schnelltest, kostenlos abrufbar unter www.test.de. Jede Woche kommt ein neues Produkt hinzu.

Dieser Artikel ist hilfreich. 482 Nutzer finden das hilfreich.