Tipps

Unternehmen prüfen. Kaufen Sie nur Aktien von Firmen, deren Geschäftsmodell Sie überzeugt.

Termine beachten. Die turnusmäßigen Unternehmensberichte lösen oft starke Kursbewegungen aus. Erkundigen Sie sich vor dem Aktienkauf nach dem Termin für die nächsten Quartalsergebnisse (siehe auch „ABC für Anleger“).

Gewinne laufen lassen. Auch wenn eine Strategie neue Aktien „auswirft“, sollten erfolgreiche Aktien im Depot bleiben, solange nicht andere Gründe gegen sie sprechen.

Nicht nachkaufen. Vermeiden Sie bei der Umkehrstrategie den Nachkauf von Aktien. Wenn eine Aktie Monat für Monat weiter abstürzt, ist es zu riskant, ihren Depotanteil durch den Nachkauf konstant zu halten.

Spesen reduzieren. Anleger, die streng einer Strategie folgen, müssten eigentlich jeden Monat dafür sorgen, dass die Aktien im Depot wieder gleich gewichtet sind. Dafür sind mitunter minimale Umschichtungen nötig, die unverhältnismäßig viel kosten. Anleger sollten deshalb kleine Ungleichgewichte hinnehmen und das Verhältnis nur bei größeren Verschiebungen anpassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1089 Nutzer finden das hilfreich.