Dividendenstrategie

Aktienstrategien Meldung

K+S-Aktionäre konnten sich auf ­eine hohe Dividende verlassen.

Die Dividendenstrategie war im vergangenen Jahr die erfolgreichste der getesteten Strategien. Ihr Depot, das die drei Aktien mit der jeweils höchsten Dividendenrendite enthielt, stellte mit einem Plus von 21,5 Prozent den Dax (plus 10,2 Prozent) und den MDax (plus 20,8 Prozent) in den Schatten.

Stärken: Überwiegend solide Aktien wie K+S, relativ stabile Depotzusammensetzung. Wertschwankungen werden durch die hohen Dividenden abgefedert.

Schwächen: Die Branchenmischung war nicht optimal. Die Strategie ist außerdem anfällig für Absturzkandidaten, die nur durch einen extremen Kursverfall auf eine hohe Dividendenrendite kommen. So war im Juli die Aktie des Softwareunternehmens FJH im Depot. Sie ist kein klassischer Dividendentitel.

Verbesserungsidee: Da die Strategie bisher hervorragend funktioniert hat, wird sie nur durch eine kleine Verbesserung ergänzt, die den Schutz vor Absturzaktien erhöhen soll. Ab sofort werden Aktien, die im Vormonat 20 Prozent oder mehr verloren haben, ausgefiltert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1902 Nutzer finden das hilfreich.