Viele deutsche Aktiengesellschaften zah­len nach wie vor keine Dividende. Wie die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) herausfand, schütteten nur 337 von 939 untersuchten Unternehmen eine Dividende für das Geschäftsjahr 2003 aus. Von den 160 Unternehmen der Börsenindizes Dax, MDax, TecDax und SDax zahlten aber immerhin 106 eine Dividende.

Insgesamt überwiesen die Gesellschaften 16 Milliarden Euro an ihre Anteilseigner. Der größte Teil entfiel auf die Dax-Unternehmen, die zusammen 10,5 Milliarden Euro an Dividenden zahlten. Das war knapp 1 Prozent mehr, als sie im Jahr zuvor ausgeschüttet hatten.

Dennoch zeigte sich die DSW mit dieser Steigerung unzufrieden, da die Unternehmensgewinne im gleichen Zeitraum um rund 30 Prozent zugelegt hätten. Die Schutzvereinigung fordert seit langem, grundsätzlich die Hälfte des operativen Gewinns an die Aktionäre auszuschütten.

Tipp: Dividendenhungrige Aktienan­leger können sich informieren, welche Aktien aus Dax, MDax und TecDax die höchsten Dividendenrenditen bieten: Die jeweiligen Spitzenreiter landen monatlich im Depot der Dividendenstrategie, die wir in dem Test von Anlagestrategien regelmäßig verfolgen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 127 Nutzer finden das hilfreich.