Aktienfonds Schwellenländer

So funk­tionieren die Aktienmärkte der wichtigsten Schwellenländer

8

Die Aktienmärkte von Schwellenländern sind speziell. Oft dominieren dort andere Branchen als an der Börse von Industrieländern. Und oft entwickeln sich die Börsen von Schwellenländern völlig anders als der MSCI World. Das ist günstig für die Depot­mischung.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Testbericht Aktienfonds Schwellenländer
  3. So funk­tionieren die Aktienmärkte der wichtigsten Schwellenländer
  4. Ihre Anlageoptionen im Detail
  5. Artikel als PDF (4 Seiten)

Brasilien

Aktienfonds Schwellenländer - So legen Sie in jungen Märkten richtig an
© Stiftung Warentest

Banken und Finanz­dienst­leister dominieren mit 30 Prozent den brasilia­nischen Aktienmarkt. Auch Rohstoff-, Energie- und Konsumgüter­unternehmen tragen maßgeblich zur Wirt­schaft bei. Größter Wert im Index ist der Berg­baukonzern Vale.

China

Aktienfonds Schwellenländer - So legen Sie in jungen Märkten richtig an
© Stiftung Warentest

Das mit Abstand wichtigste Schwellen­land ist Sitz führender Technologieunternehmen. Die beiden Internet­konzerne Tencent und Alibaba machen mehr als 30 Prozent des Indexes MSCI China aus.

Indien

Aktienfonds Schwellenländer - So legen Sie in jungen Märkten richtig an
© Stiftung Warentest

Der Misch­konzern Reliance Industries, unter anderem in der Öl- und Textilbranche aktiv, ist das größte Unternehmen an der indischen Börse. Recht bekannt ist auch der Software­anbieter Infosys.

Russ­land

Aktienfonds Schwellenländer - So legen Sie in jungen Märkten richtig an

Öl und Rohstoffe machen fast drei Viertel des MSCI Russia aus. Unter den drei größten Werten sind die Energiekonzerne Lukoil und Gazprom sowie die Sber­bank Russia.

Südafrika

Aktienfonds Schwellenländer - So legen Sie in jungen Märkten richtig an
© Stiftung Warentest

Der Konzern Naspers, Besitzer von Zeitungen, Fernsehsendern und Internetmedien, beherrscht mit mehr als 35 Prozent den MSCI South Africa. Dahinter folgt mit einem Anteil von 5 Prozent der Gold­förderer Anglo­gold Ashanti.

Südkorea

Aktienfonds Schwellenländer - So legen Sie in jungen Märkten richtig an
© Stiftung Warentest

Samsung, vor allem für seine Elektronik­produkte bekannt, hat einen mehr als 35-prozentigen Anteil am MSCI Korea. Der Konzern gehört auch zu den welt­weit größten Herstel­lern von Mikrochips.

Taiwan

Aktienfonds Schwellenländer - So legen Sie in jungen Märkten richtig an
© Stiftung Warentest

Mehr als 60 Prozent Informations­technologie – die Branchen­ausrichtung im MSCI Taiwan ist sehr einseitig. Der größte und bekann­teste Konzern ist der Microchipher­steller Taiwan Semiconductor, der allein einen Anteil von knapp 37 Prozent am Index hat.

Besonderheiten

Manche Länderindizes enthalten nur wenige Aktien. Der MSCI Turkey hat zurzeit nur 15, der MSCI Indonesia gerade mal 22 Positionen.

8

Mehr zum Thema

  • Inflation, Energiekrise, Zins­wende Analysen und Tipps für die Geld­anlage

    - Finanzmärkte im Blick, fundiert und aktuell. Wir bieten Tipps und Analysen für die Anlage mit Fonds und ETF. Neu: Aktienfonds Welt verlieren Top-Bewertung.

  • FAQ ETF - Anlagen & Sparpläne Gut investieren – auch mit wenig Geld

    - Am Aktienmarkt mitmischen, ohne sich kümmern zu müssen – das geht mit ETF, börsen­gehandelten Fonds. Hier erfahren Sie alles über die güns­tige und bequeme Anlageform.

  • Fonds und ETF im Vergleich Die Besten für Ihr Portfolio

    - Der Fonds­vergleich der Stiftung Warentest mit 20 000 Fonds und ETF: Bewertungen von Anla­geerfolg und Nach­haltig­keit. Dazu Renditen, Risikomaße und Infos zur Strategie.

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.12.2020 um 16:35 Uhr
Chinesische Aktien

@saarmann49: Vielen Dank für Ihre Anfrage, die wir als Anregung im Hause weiterleiten. Bisher haben wir zu diesen Thema noch nicht berichtet und können dazu im Moment keine Empfehlung geben. (maa)

saarmann49 am 03.12.2020 um 12:56 Uhr
Chinesische Aktien

Guten Tag an das Finanztest-Team,
meine Frage: es mehren sich Hinweise auf ein drohendes "delisting" chinesischer Aktien von der amerikanischen Börse. Welche Konsequenzen hätte ein solches "delisting" für die in den emerging market etf´s hochgewichteten chin.Aktien? Ist es Ihrer Meinung nach besser,bis zu einer Entscheidung von weiteren Investments in die genannten etf`s abzusehen oder sogar sie zu verkaufen?
Besten Dank und freundliche Grüße

polo81 am 21.08.2020 um 13:12 Uhr
Kosten bei aktiv gemanagten Fonds

Mittlerweile gibt es ja viele "Kaufrabatte" entscheidend sind letztendlich die Gesamtkosten. Nicht selten sind die Gebühren z.B. beim Verkauf eines Fonds um ein vielfaches höher als der Ausgabeaufschlag.

halsbandschnaepper am 03.08.2020 um 15:38 Uhr
@ZockerZonk

100 % Kaufrabatt? Also quasi kostenlos. Also wenn ich Aktien kostenlos bekomme, nehme ich die auch, wo bekomme ich die kostenlos?

Profilbild Stiftung_Warentest am 19.12.2019 um 10:58 Uhr
ETFs vs. Aktiv Fonds?

@ DimiTop: Im Artiikel unter dem folgenden Link haben wir beschrieben, wann es Abweichungen bei den Renditen im Vergleich mit anderen Info-Seiten geben kann: „So berechnen Sie Ihre Rendite richtig“
www.test.de/Fondsdepot-verstehen-So-berechnen-Sie-Ihre-Rendite-richtig-5425374-0
-> Achten Sie auf den Stichtag, die Währung und ob Ausschüttungen reinvestiert wurden.
Darüber hinaus ist die Fondsauswahl leider nicht so einfach, dass man sich einfach die Top-Performer der letzten Jahre heraussuchen kann. Dieses Thema füllt Seiten. Hier nur kurz: Neben der Rendite muss immer das Risiko betrachtet werden, mit welchem der Fonds die Rendite erzielt hat. Deshalb sind verschiedene Rendite-Risiko-Maße gängig. Aber auch Fonds mit bestem Rendite-Risiko-Maß in der Vergangenheit können in Zukunft schlechter abschneiden –> das ist nicht nur eine „Fußnote“.
Wer auf aktive Fonds setzt hat also deutlich mehr Arbeit (Auswahl, stetige Kontrolle) und wirklich keine Garantie auf Mehrertrag – es kann sogar schlechter laufen als bei passiven Fonds. (maa)