Stark in Brasilien

Aktienfonds Emerging Markets Test

Den Vontobel Emerging Markets gibt es in verschiedenen Ausführungen, die alle auf demselben Aktienkorb basieren. Die hier vorgestellte Tranche ist gegen Währungseinflüsse abgesichert. Infrage kommt aber auch die ungesicherte Version (Isin LU 004 050 673 2), die nur knapp unsere Auswahl der empfehlenswerten Fonds verpasste.

Der bereits im Jahr 1992 aufgelegte Fonds konzentriert sich auf Aktien mit guter Marktstellung und stabilem Geschäft (Value-Ansatz). Damit erzielte er eine beachtliche Wertentwicklung.

Vor kurzem erreichte er einen neuen Höchststand. In den vergangenen zehn Jahren brachte er seinen Anlegern eine Rendite von etwa 17 Prozent pro Jahr, auf Dreijahressicht waren es sogar rund 27 Prozent pro Jahr. Im Zuge der Finanzkrise 2008 hatte der Fonds aber auch fast die Hälfte seines vorherigen Wertes verloren. Selbst dieser solide Schwellenländer-Fonds ist also nichts für sicherheitsbedürftige Anleger.

Fast 40 Prozent des Fondsvermögens stecken zurzeit in Aktien von Konsumgüterherstellern, zum Beispiel den Getränkekonzernen Cia de Bebidas Ambev aus Brasilien oder SABMiller, der zwar in London ansässig ist, seine Umsätze aber vor allem in Schwellenländern macht. Auch der Tabakkonzern British American Tobacco trägt dazu bei, dass Großbritannien die drittgrößte Länderposition im Fonds ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 159 Nutzer finden das hilfreich.