Aktienanleihen

Die Aktie gibt den Ausschlag

19.08.2003

Ein Anleger legt 5 000 Euro in einer Aktienanleihe an. Die Aktien notieren bei 84,61 Euro. Die Anleihe läuft ein Jahr und hat einen Zinskupon von 16 Prozent. Der Basispreis beträgt 58,14 Euro. Stehen die Aktien bei Fälligkeit auf oder über diesem Preis, gibt die Bank dem Anleger seinen Einsatz zurück, ansonsten zahlt die Bank dem Anleger 86 Aktien (5 000 Euro : 58,14 Euro) zum dann aktuellen Kurs. Die Grafik zeigt vier mögliche Szenarien bei Fälligkeit.

Inhalt

Fall 1: Aktie steigt stark

Aktie ist auf 120 Euro gestiegen. Die Bank zahlt 5 000 Euro zurück, dazu 800 Euro Zinsen und behält die Aktien. Die Rendite beträgt 16 Prozent. In diesem Fall wäre die Aktie besser gewesen.

Fall 2: Aktie steigt

Aktie ist auf 90 Euro gestiegen. Die Bank zahlt 5 000 Euro zurück, dazu 800 Euro Zinsen und behält die Aktien. Die Rendite beträgt 16 Prozent.

Fall 3: Aktie fällt

Aktie ist auf 54 Euro gefallen. Die Bank zahlt 800 Euro Zinsen und liefert Aktien im Wert von 4 644 Euro. Die Rendite beträgt 8,9 Prozent.

Fall 4: Aktie fällt stark

Aktie ist auf 34 Euro gefallen. Die Bank zahlt 800 Euro Zinsen und liefert Aktien im Wert von 2 924 Euro. Der Anleger macht 26 Prozent Verlust.

  • Mehr zum Thema

    Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar hieß es Abschied nehmen. Nun ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Trotzdem ist vieles weiterhin unklar. Erst einmal gelten die bisherigen...

    Fonds und ETF im Vergleich Das sind die Besten – und so performen sie

    - Der Fonds­vergleich der Stiftung Warentest: Bewertungen für 8 000 gemanagte Fonds und ETF – von Aktienfonds Welt bis Misch­fonds. Dazu Informationen für 20 000 Fonds.

    Vergleich Renten­versicherung mit Fonds 3 von 33 fonds­gebundenen Renten­versicherungen sind gut

    - Ohne Aufwand mit Fonds fürs Alter sparen? Das geht mit fonds­gebundenen Renten­versicherungen mit ETF. Sie bieten wenig Sicherheit, dafür aber gute Rendite­chancen.