Unser Rat

Entscheidung. Dividenden­werte eignen sich als Beimischung fürs Depot. Investieren Sie aber nur Geld, das Sie lang­fristig entbehren können. Für Einzel­aktien sollten Sie sich an der Börse auskennen und mehrere Werte kaufen können. Wollen Sie weniger als 5 000 Euro anlegen, nehmen Sie besser Dividendenfonds. Damit haben Sie auch weniger Arbeit.

Kauf. Sie brauchen ein Wert­papierdepot bei Ihrer Bank. Filial­bank­kunden beauftragen ihren Kunden­betreuer mit dem Kauf, Kunden von Direkt­banken machen das selbst. Beim Aktienkauf sollten Sie stets ein Kurs­limit setzen. Es ist sinn­voll, größere Summen auf mehrere Kauf­zeit­punkte zu verteilen.

Kosten. Bei Direkt­banken sind die Kauf­kosten am nied­rigsten. Außerdem bieten sie oft die kostenlose Verwahrung von Aktien an. Kunden von Filial­banken zahlen für Kauf und Lagerung deutlich mehr. Mehr dazu im Test Depot: Viel sparen mit dem besten Wertpapierdepot, Finanztest 6/2013.

Dieser Artikel ist hilfreich. 143 Nutzer finden das hilfreich.