Die Firma mit Sitz in Düsseldorf wirbt für eine "vorbörsliche Privatplatzierung" von Stückaktien. Damit erwecke sie den falschen Eindruck, dass ein Börsengang sicher sei, heißt es in einem Schreiben des Verbraucherschutzvereins (VSV). Tatsächlich sei jedoch ungewiss, ob die angepriesenen Aktien jemals zum Börsenhandel zugelassen würden. Der VSV hat die Gesellschaft abgemahnt und sie aufgefordert, die irreführende Werbung zu unterlassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.