Akku-Hand­staubsauger von AEG und Dyson

Test­kommentar

Inhalt

Sowohl der Dyson DC35 als auch der AEG Ergorapido Plus eignen sich vor allem für die schnelle Reinigung zwischen­durch – im Auto oder im Haushalt. Für eine gründliche Teppich­pflege fehlt beiden die Saug­kraft. Hartboden reinigt der Dyson DC35 deutlich besser als der AEG Ergorapido Plus. Beiden gemein ist das schlechte Staubrück­halte­vermögen. Das liegt an ihrer einfachen Filter­technik. Vor allem Allergiker sollten diese Modelle meiden. Fazit: Die Akku-Hand­staubsauger von AEG und Dyson verbinden die Funk­tion eines kleinen Akkus­augers mit der eines Hand­staubsaugers. Eine Superidee, vor allem für kleine Haushalte. Ihre Umsetzung über­zeugt aber nicht – enttäuschend bei Preisen um die 200 Euro.

Mehr zum Thema

  • Staubsauger im Test Akkus­auger gegen Boden­staubsauger

    - Der Staubsauger-Test der Stiftung Warentest enthält Test­ergeb­nisse, Preise und Ausstattung für 132 Staubsauger. Hier finden Sie den richtigen Sauger!

  • Saugroboter Dyson 360 Eye Fleißig, aber teuer

    - Klein, kompakt, per App vernetzt − seit Herbst 2016 verkauft die britische Firma Dyson ihren Saugroboter Dyson 360 Eye in Deutsch­land. Rund 1 000 Euro kostet der emsige...

  • Saugroboter und Wischroboter im Test Die besten Saugroboter

    - Saugroboter und Saug-Wischroboter sollen die Basis­reinigung erledigen. Der Test der Stiftung Warentest zeigt: Nur wenige Roboter über­zeugen. Immerhin acht aber sind gut.