Airbrush legs Schön, teuer, leicht färbend

Sprüh-make-up statt Strümpfe: Wer blasse Beine nicht mag, kann es statt mit Strümpfen auch mal mit Make-up probieren: mit „Airbrush legs“ zum Aufsprühen. Schon wenige Minuten nach dem Verteilen des „Seiden-Make-ups“, das es in verschiedenen Brauntönen gibt, ist man ausgehfertig.

Inhalt
  1. Überblick
  2. test-Kommentar

Unsere Probandinnen waren recht angetan: Aussehen und Haltbarkeit gefielen – auch wenn beim Aufsprühen die Umgebung nicht vom braunen Sprühnebel verschont blieb. Die Färbung durch Aufsprühen fiel oft gleichmäßiger aus als bei einem Selbstbräuner.

Allerdings: Das Make-up färbt Textilien und Schuhe etwas an. Und Besenreiser, Sommersprossen, Narben werden – entgegen der Werbung – nicht vollends abgedeckt. Die Farbe lässt sich mit Wasser und Seife entfernen, wurde im täglichen Gebrauch aber als wasserfest genug empfunden. Mit knapp 20 Euro ist „Airbrush legs“ teurer als ein Selbstbräuner und reicht für etwa fünf Anwendungen.

Airbrush legs, Sally Hansen
Preis: etwa 19,95 Euro
Vertrieb: Fing‘rs
70439 Stuttgart
Tel. 07  11/89 66 42 60

Mehr zum Thema

  • Make-up im Test Güns­tige Naturkosmetik unter den Besten

    - Die Stiftung Warentest hat Make-ups getestet – von L‘Oréal über Clinique bis zu Drogerie­produkten. Die meisten können Rötungen oder Verfärbungen kaschieren.

  • Mascara im Test Wimperntuschen für Volumen

    - Erfreulich: Im Mascara-Test der Stiftung Warentest schneiden 7 von 14 Wimperntuschen gut ab. Nicht erfreulich: In vier Volumen-Mascaras wiesen wir verbotene Stoffe nach.

  • Sonnen­creme & Sonnen­spray Test Guten Schutz gibts günstig

    - Wie gut schützen Sonnen­sprays und -lotionen vor Sonnenbrand? Was bringt ein hoher Schutz­faktor (30, 50, 50+)? Viele Sonnen­cremes im Test schneiden gut ab, doch drei...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.