Airbnb-Aktien Unseriöses Angebot

Eine Hill­house Group aus Ungarn bietet Menschen in Deutsch­land ungebeten am Telefon Aktien des US-Unter­kunfts­vermitt­lers Airbnb vor dem Börsengang an. Interes­senten erhalten dann eine E-Mail mit Link auf „all unsere welt­weiten Beteiligungen“: eine Liste der Hill­house Capital Management, Cayman ­Islands. Diese Investmentfirma ist an Airbnb beteiligt – sie hat aber nichts mit der 2019 gegründeten Hill­house Group aus Ungarn zu tun.

Die Hill­house Group äußerte sich gegen­über Finanztest nicht dazu, warum sie verbotene Werbeanrufe nutzt, eine Verbindung zu Hill­house Capital suggeriert und für ihren Chef eine Auslands­adresse in Dreieich bei Frank­furt zu finden ist. Wir setzen sie auf unsere Warnliste Geldanlage.

Mehr zum Thema

  • Unzu­lässige Kundengewinnung Werbeanrufe ohne Einwilligung

    - Am Telefon schiebt die Firma Voxenergie Verbrauchern unerwünschte Verträge unter. Betroffene können sich dagegen wehren.

  • Ungebetene Anrufe Neuen Strom­vertrag unterge­schoben

    - „Preis­garantie: Wir sind 10 Prozent billiger.“ Mit solchen Versprechen lotsen ungebetene Anrufer Strom­kunden in teure Verträge. Oft täuschen sie vor, vom aktuellen...

  • Autark-Aktien Aufsichts­behörde warnt vor Rahl

    - Als die Rahl-Geschäfts­besorgungs­gesell­schaft mbH, Duisburg, im Jahr 2018 Anlegern der liquidierten Autark Invest AG den Umtausch ihrer Nach­rangdarlehen in nicht...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.