Ein After-Sun-Produkt im Urlaubskoffer ist was für die gefühlte Sicherheit. Doch wer hofft, damit einen Sonnenbrand lindern zu können, erwartet zu viel.

Unsere Tests zeigen immer wieder: Kein After-Sun-Produkt mildert Haut­rötungen. Die Speziallotionen haben einen anderen Vorteil: Sie sind meist recht dünnflüssig und lassen sich deshalb besonders leicht auf der sonnengereizten Haut verteilen. Normale Körperlotionen fühlen sich auf strapazierter Haut dagegen oft unangenehm aufheizend an. Insge­samt sind After-Sun-Produkte nicht viel mehr als „abgemagerte„ Körperlotionen. Fettreduziert, mit erhöhtem Wasser- und Alkoholgehalt, versprechen sie, die erhitzte Haut zu entspannen und zu kühlen. Zusätzliche Wirkstoffe wie Bisabolol, Aloe Vera, Allantoin oder Jojobaöl sollen pflegen und beruhigen. Wer sich ein After-Sun hauptsächlich wegen des versprochenen Kühleffekts kauft, kann sich die Ausgabe fast sparen. Die Wirkung – meist hervorgerufen durch einen hohen Alkoholgehalt – verfliegt schon kurz nach dem Auftragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 409 Nutzer finden das hilfreich.