Ärger mit dem Nachbarn Meldung

Auch wenn er wunderschön aussieht – wildwachsender Wein, der auf die Fassade des Nachbarhauses wuchert, muss weg. Das hat das Landgericht Berlin entschieden (Az. 53 S 122/06).

Geklagt hatte ein Hauseigentümer, dessen Hausfassade immer wieder von Weinranken vom Nachbarhaus bewachsen wurde. Ihn störte der schöne Wuchs, da seine Wände nun nicht mehr vernünftig gestrichen werden könnten. Da allein das Zurückschneiden der Triebe die Pflanze nicht stoppen konnte, müsse sie gerodet werden, meinten die Richter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 586 Nutzer finden das hilfreich.