Ärger im EU-Ausland Meldung

Auch in den neuen EU-Ländern gelten zwei Jahre Gewährleistung.

Schnee gab es genug beim Skiurlaub in Tirol. Fast hätte Familie Schott sogar in der Ferienwohnung einen Schneemann aufstellen können, so kalt war es: Die Heizung lief nicht. Der Vermieter konnte weder helfen noch eine andere Wohnung anbieten. Und die bereits bezahlte Miete wollte er schon gar nicht erstatten. Die Familie brach den Urlaub ab und wandte sich an das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) in Kiel. Deren Juristen sind darauf spezialisiert, Verbrauchern zu helfen, wenn es bei Einkäufen und Dienstleistungen im EU-Ausland Probleme gibt – auch in den neuen Mitgliedsländern in Osteuropa. Weitere Anlaufstellen sind das EVZ in Gronau / Düsseldorf und – für Probleme in Frankreich – Euro-Info in Kehl.

„Der Verbraucher kann sich kostenlos an jede dieser Adressen wenden, wir arbeiten Hand in Hand“, versichert Bernd Krieger vom EVZ Kiel. Jedes EU-Land unterhält eine eigene Clearingstelle für Fälle, in denen keine gütliche Einigung mit dem Anbieter erreicht werden kann. Um eine gerichtliche Auseinandersetzung im Ausland zu vermeiden, vermitteln sie eine geeignete Schlichtungsstelle.

Familie Schott konnte das EVZ schnell helfen: Nachdem das zuständige Fremdenverkehrsamt eingeschaltet wurde, erhielt die Familie 1 300 Euro erstattet.

EVZ Kiel
Willestraße 4–6
24103 Kiel
Tel. 04 31/9 71 93 50
Fax 04 31/9 71 93 60
evz@evz.de

EVZ Düsseldorf / Gronau
Enscheder Str. 362
48599 Gronau
Tel. 0 180 5/83 72 72 (12 Cent / Minute)
Fax: 0 25 62/7 02 47
info@evz-duesseldorf.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 216 Nutzer finden das hilfreich.