Umweltfreundliche Weihnachten

Mit kleinen Maßnahmen kann jeder die Adventszeit umweltfreundlicher gestalten.

  • Weihnachtsbaum. Es schadet der Umwelt, wenn Weihnachtsbäume über weite Strecken transportiert werden müssen. Besser ist es, wenn Sie den Baum direkt beim nächsten Förster kaufen. Manchmal können Sie den Weihnachtsbaum auch selbst fällen. Auskünfte geben die Revierförstereien. Kaufen Sie Ihren Baum im Handel, sollten Sie nach Herkunft und Zertifikaten für eine ökologische Waldwirtschaft fragen. Es gilt: heimische Fichten, Kiefern oder Tannen sind besser als Blaufichten, die hier nicht wachsen. Kaufen Sie zudem keine Bäume mit Wurzelballen. Sie nehmen später im Garten ökologisch sinnvolleren Pflanzen den Platz weg.
  • Schmuck und Lichterketten. Statt Baumschmuck aus Kunststoff können Sie auch Figuren oder Sterne aus Stroh, Holz und Wachs sowie Nüsse, Zimtstangen oder Tannenzapfen verwenden. Statt Glitzer- oder Schneespray können Sie Watte nehmen. Verwenden Sie Lametta - wenn überhaupt - nur sparsam. Bevor Sie den Baum wegwerfen, sammeln Sie das Lametta ab. Oft lässt es sich wieder verwenden.
  • Bio schmeckt. Laut Naturschutzbund Deutschland (Nabu) landen zwischen November und Weihnachten etwa zehn Millionen Gänse auf deutschen Tellern. Die wenigsten davon stammen aus Deutschland. Sie werden vielmehr aus Polen und Ungarn importiert. Dort mästen die Bauern die Gänse in neun Wochen auf drei Kilogramm Gewicht. Teilweise werden sie sogar gestopft, also zwangsernährt. Neben Qualen für die Tiere leidet auch der Geschmack. Wer sich statt dessen für eine Biogans oder -ente entscheidet, kann mit gutem Gewissen genießen. test.de hat Biolebensmittel getestet.
  • Geschenke verpacken. Jedes Jahr türmt sich am 24. Dezember der Berg aus Geschenkpapier. Besonders schlecht für die Umwelt ist alubeschichtetes Papier. Darauf sollten Sie verzichten. Eine Alternative sind Recycling- oder Packpapier. Sie können das verpackte Geschenk zusätzlich bunt anmalen oder mit Zweigen, Blumen und Gräsern bekleben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 84 Nutzer finden das hilfreich.