Adcada GmbH Aufsicht greift ein

Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) hat der Adcada GmbH aus Bentwisch das unerlaubt betriebene Einlagen­geschäft untersagt. Die Firma müsse Anlegern, die Verträge über eine Immobilien­anlage mit einer „110 % besicherten Brief­grund­schuld“ abge­schlossen haben, umge­hend ihr Geld zurück­zahlen. Adcada hat gegen die Verfügung der Bafin recht­liche Schritte einge­leitet.

Adcada steht bereits seit 2018 auf der Warn­liste Geld­anlage der Stiftung Warentest. Aus Sicht von Finanztest suggeriert die Firma in ihrer Werbung, dass ihre Anlagen ähnlich sicher wie Fest­geld­anlagen von Banken sind, obwohl sie mit erheblichen Verlustrisiken verbunden sind (Warnliste).

Mehr zum Thema

  • Warn­liste Geld­anlage Unseriöse Firmen und Finanz­produkte

    - Die Warn­liste Geld­anlage verschafft Ihnen einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Stiftung Warentest gewarnt hat.

  • Michael Turgut Freigang nach dubioser Finanzwerbung beendet

    - Anla­gehai Michael Turgut aus Hof ist kein Freigänger mehr. Vor Antritt seiner vierjäh­rigen Haft­strafe wegen Bank­rotts und falscher eides­statt­licher Versicherung war...

  • Unerlaubte Bank­geschäfte Unseriöse Postal Bank

    - Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) warnt Verbraucher vor der Postal Bank. Die Bank fordere Kunden der Cash Express Solution mit Sitz in...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.