Abzocke am Telefon Aufsicht bestraft Cell it und Mobilcom-Debitel

24.02.2021
Abzocke am Telefon - Aufsicht bestraft Cell it und Mobilcom-Debitel
Tori F. bekam ihr Geld wieder, nachdem Finanztest bei Mobilcom-Debitel nachgefragt hatte. © Thomas Kierok

Die Bundes­netz­agentur hat gegen die Call­center-Firma Cell it wegen unerlaubter Telefonwerbung ein Bußgeld von 145 000 Euro verhängt. Ein Bußgeld in gleicher Höhe hatte die staatliche Aufsicht für den Telefonmarkt bereits 2020 gegen die Mobil­funk­firma Mobilcom-Debitel verhängt. Die Bußgelder sind noch nicht rechts­kräftig, weil beide Firmen Einspruch einge­legt haben.

Abo unterge­schoben

Cell it verkauft im Auftrag von Mobilcom-Debitel Abonnements von Hörbüchern, Videos und anderen „Diensten“. Die Mobil­funk­firma verdient dabei kräftig mit. Eine ihrer Kundinnen ist Tori F. Sie wurde von einem Call­center ungefragt angerufen, um ihr ein Hörbuch-Abo und ein Abo eines Video­dienstes unter­zuschieben. „Im Telefonat wurde mir ein Probemonat angeboten, der durch einen Link akti­viert werden sollte. Den Link habe ich allerdings nie akti­viert“, sagt F. Als Finanztest bei Mobilcom-Debitel nach­hakte, bekam sie das per Hand­yrechnung abge­buchte Geld erstattet.

Arbeits­agentur ist „sensibilisiert“

Ein test.de-Nutzer, der bei Cell it gearbeitet hat, beklagte sich bei uns darüber, dass die Arbeits­agentur Bremen-Bremerhaven Arbeits­lose dorthin vermittelt habe. Sie müssten dann Kunden Abos „unbe­merkt aufschwatzen“. Die Arbeits­agentur verwies auf das noch laufende Verfahren. Daher lassen sich „zu diesem Zeit­punkt auch keine Aussagen über die zukünftige Art der Zusammen­arbeit der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven mit dieser Firma ableiten“, so ein Sprecher. Die Arbeits­agentur sei jedoch „durch solche Vorgänge sensibilisiert“.

Cell it bestreitet die Vorwürfe. Die Bundes­netz­agentur habe „keine ausreichenden Nach­forschungen getätigt“, so der Geschäfts­führer des Unter­nehmens.

Leser­aufruf: Schreiben Sie uns!

Welche Erfahrungen haben Sie mit unerwünschten Dritt­anbietern auf Ihrer Hand­yrechnung gemacht? Hat sich Ihr Mobil­funkanbieter um Ihre Reklamation gekümmert oder hat er Sie an den Dritt­anbieter verwiesen? Hat er das für Dritt­anbieter abge­buchte Geld auf der neuen Rechnung unbürokratisch gutgeschrieben? Schildern Sie uns bitte Ihre Erfahrungen per E-Mail an handystress@stiftung-warentest.de.

24.02.2021
  • Mehr zum Thema

    Gesetz für faire Verbraucher­verträge Lang­laufende Verträge werden fairer

    - Lange Vertrags­lauf­zeiten und lange Kündigungs­fristen hindern Verbraucher oft daran, den Anbieter zu wechseln. Ab Oktober 2021 wird sich dies schritt­weise ändern.

    Gewusst wie Kurz­wahl­dienst sperren

    - Wenn Kinder mit dem Handy spielen, kann das teuer werden. Wer sich vor unlieb­samen Über­raschungen schützen will, kann eine Dritt­anbieter­sperre einrichten. Doch die...

    EuGH-Urteil Telefónica lenkt im Roaming-Streit ein

    - Der Mobil­funkanbieter Telefónica (O2) hätte seine Kunden 2017 auto­matisch von den Roaming­gebühren inner­halb der EU frei­stellen müssen. In einem Urteil vom September...