Ab Januar 2007 werden wahrscheinlich bei vielen Versicherern Neuverträge über eine Risikolebensversicherung teurer. Der Gesetzgeber hat beschlossen, den Garantie­zins von 2,75 Prozent auf 2,25 Prozent zu senken. Maximal diesen Zins dürfen Lebensversicherer ihren Kunden garantieren. Ein Kunde muss aufgrund der niedrigeren Verzinsung mehr Beitrag für einen Vertrag mit der gleichen Versicherungssumme zahlen.

Wie die Preissteigerung im Einzelnen ausfällt, ist schwer ­ab­zuschätzen. Zuletzt wurde der Garantiezins im Jahr 2004 gesenkt. Die Versicherer reagierten sehr unterschiedlich. Bei einigen stiegen die Beiträge für eine Versicherungssumme von 150 000 Euro um 10 Euro und mehr. Über eine Laufzeit von 25 Jahren macht das mindestens 250 Euro aus.

Tipp: Wenn Sie eine Risikolebensversicherung brauchen, schließen Sie diese noch in diesem Jahr ab. Der bei Abschluss gültige Zins gilt für die gesamte Laufzeit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 59 Nutzer finden das hilfreich.