Autos, die offen zugänglich mit heruntergekurbeltem Fenster geparkt werden, sind nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts München besonders abschleppgefährdet (Az. M 17 K 97.8084). Die Polizei ist nach Ansicht der Richter deshalb berechtigt, solche Autos zur Vermeidung von Diebstählen sicherzustellen. Dies gilt nach Ansicht des Gerichts aber nur für Luxuswagen, bei denen die Wegfahrsperre nicht aktiviert ist, und für Autos, in denen offensichtlich wertvolle Gegenstände liegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 174 Nutzer finden das hilfreich.