Abgeltungsteuer Meldung

Jeder Anleger sollte hellhörig werden, wenn ein Bankberater ihm Produkte verkaufen will, mit denen er angeblich die Abgeltungsteuer umgeht. Der Bundesrat hat die Bundesregierung aufgefordert, solche Schlupflöcher zu stopfen.

Ab 2009 fallen auf Kapitaleinnahmen wie Zinsen, Dividenden und Kursgewinne 25 Prozent Abgeltungsteuer an. Das soll auch für Erträge aus steueroptimierten Investmentfonds und vermögensverwaltende Kapitallebensversicherungen gelten, die nach derzeitigem Recht Steuervorteile haben, fordert der Bundesrat.

Steueroptimierte Fonds: Die Regierung soll die Steuerprivilegien von Fonds prüfen, die „durch Koppelung von Finanzinstrumenten eine steuerfreie zinsähnliche Rendite“ erzielen. Die Steuer lässt sich bei Anteilskauf bis 31. Dezember umgehen oder künftig bis zum Verkauf verschieben, da die Erträge auf Fondsebene steuerfrei bleiben.

Lebensversicherungen: Betroffen sind nicht übliche Versicherungen, sondern Policen, die vorrangig als Mantel für eine Vermögensverwaltung dienen und nur einen geringen Todesfallschutz haben. Es geht zudem um ­Verträge ausländischer Versicherer mit Sitz im Inland.

Dieser Artikel ist hilfreich. 51 Nutzer finden das hilfreich.