Ein zweites Depot hilft, Geldanlagen nach neuem Steuerrecht von alten Anlagen zu trennen. Doch einige Banken legen ihren Kunden Steine in den Weg.

Banken mauern

Abgeltungsteuer Meldung

Zwei Paar Schuhe. Seit Einführung der Abgeltungsteuer ist ein zweites Depot bares Geld wert. Aber etwas anderes ist, es auch zu bekommen.

Leser berichten uns von Schwierigkeiten, ein zweites Depot einzurichten. Eine Kundin von ebase beispielsweise wollte das Zweitdepot noch Ende Dezember eröffnen. Doch ein Mitarbeiter der Fondsbank beschied ihr, sie hätte ihren Wunsch vor dem 15. Dezember anmelden müssen. Jetzt sei es zu spät. Offiziell erklärte uns ebase, dass Anträge auf Zweitdepots bis zum 30. Dezember angenommen wurden. Ein Deutsche-Bank-Kunde erhielt die Auskunft, ein Zweitdepot sei nicht kostenlos möglich. Doch das ist nur die halbe Wahrheit: Ein Unterdepot zum bestehenden Depot hätte der Kunde problemlos einrichten können. Nur ein neues Depot würde kosten. Ein Fondssparer schrieb uns, dass seine Bank ihm erklärt habe, ein Zweitdepot sei gar nicht notwendig. Doch das ist falsch.

Steuern sparen

Mit einem zweiten Depot können Anleger steuerfreie Altanlagen von steuerpflichtigen Neuanlagen des gleichen Fonds oder der gleichen Aktie trennen. Das ist wichtig beim Verkauf. Besteht nur ein Depot, geht das Finanzamt davon aus, dass die alten Anteile zuerst verkauft werden. Bei einem zweiten Depot kann der Sparer bestimmen, welche Anlagen er wann verkauft. Nimmt er die neuen zuerst, ist das für ihn günstiger.

Tipp

Kunden, die bei ihrer Bank partout kein zweites Depot bekommen, können dieses auch bei einer anderen Bank eröffnen. Direktbanken wie die ING-Diba oder die DAB Bank bieten kostenlose Depots an. Consors oder Comdirect bieten kostenlose Depots für Sparplansparer. Wer dagegen bei seiner Bank bleiben will, stoppt seine alten Sparpläne und schließt neue mit anderen Fonds ab. Ebenso kann er mit Einmalanlagen verfahren. Denn welchen Investmentfonds er zuerst verkauft, kann ihm das Finanzamt nicht vorschreiben. Und gut für die Risikostreuung sind mehrere Fonds allemal.

Dieser Artikel ist hilfreich. 159 Nutzer finden das hilfreich.