Abgeltungsteuer Meldung

Frischverheiratete müssen nicht bis zur Steuererklärung warten, um zu viel gezahlte Abgeltungsteuer zurückzuerhalten. Ihre Bank erstattet diese sofort, wenn beide nach der Heirat einen Freistellungsauftrag erteilen und ihre Kapitalerträge nicht über 1 602 Euro im Jahr liegen. Das stellt das Bundesfinanzministerium in einem neuen Schreiben klar (IV C 1 - S 2000/07/0009).

Nach der Hochzeit sind Kapitalerträge bis 1 602 Euro im Jahr steuerfrei. Als Single waren es bei jedem 801 Euro.

Hatte ein Partner vor der Hochzeit diesen Betrag ausgeschöpft, führte die Bank auf weitere Kapitalerträge 25 Prozent Ab­geltungsteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer ab. Wenn bei dem anderen der Freibetrag nicht aufgebraucht war, gibt es nach der Heirat Steuern zurück.

Tipp: Den Freistellungsauftrag erteilen Sie der Bank, welche die Abgeltungsteuer abgeführt hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Konto nur auf Ihren Namen oder den Ihres Ehepartners lautet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 163 Nutzer finden das hilfreich.