Abgeltungsteuer: Neuer Sparerpauschbetrag

Frage: Gibt es weiter den Sparerfreibetrag?

Finanztest-Antwort: Ja. Allerdings heißt er ab 2009 Sparerpauschbetrag. Er beträgt 801 Euro für Alleinstehende und 1 602 Euro für Ehepaare. Bis zu dieser Höhe bleiben jedes Jahr Ihre Zinsen und Dividenden sowie Kursgewinne aus Wertpapierverkäufen steuerfrei. Zudem sind damit künftig – anders als bisher – alle Werbungskosten ­abgegolten, die im Zusammenhang mit der Geldanlage anfallen. Sie können bis zur Höhe des Sparerpauschbetrags Ihren Banken Freistellungsaufträge erteilen. Die Banken führen dann keine Abgeltungsteuer ab, ­sofern Sie die freigestellten Beträge nicht überschreiten. Erst von Erträgen über dem Sparerpauschbetrag ziehen sie die 25 Prozent Pauschalsteuer plus Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer ab.

Steuerfreie Kapitaleinnahmen

Frage: Wie viel Kapitaleinnahmen sind ab 2009 steuerfrei?

Finanztest-Antwort: Sie können ab 2009 Kapitaleinnahmen bis 801 (Ehepaare 1 602) Euro im Jahr steuerfrei erhalten. So hoch ist der Sparerpauschbetrag, bis zu dem Sie Freistellungsaufträge abgeben können. Sie können damit nicht nur Zinsen und Dividenden, sondern auch Verkaufsgewinne steuerfrei stellen.

Zurück zur Übersicht

Dieser Artikel ist hilfreich. 8943 Nutzer finden das hilfreich.