Die mehr als 15 Millionen Mitglieder von Genossenschaftsbanken müssen ab 2009 auf die Genossenschaftsdividende Abgeltungsteuer in Höhe von 25 Prozent bezahlen.

Haben sie ihrer Bank einen Freistellungsauftrag erteilt, bleiben Dividenden bis zur Höhe des Steuerpauschbetrags vom Steuerabzug verschont. Der Pauschbetrag liegt für Alleinstehende bei 801 und für Verheiratete bei 1 602 Euro. Von darüberliegenden Erträgen behält die Bank automatisch die Steuer plus den Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer ein.

Ab 2009 entfällt für Genossenschaftsmitglieder die Sonderregelung, bis zu 51 Euro Dividende steuerfrei kassieren zu dürfen. Grund: Der Gesetzgeber hat mit der Einführung der Pauschbeträge alle Ausnahmen für Kapitalanleger abgeschafft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 709 Nutzer finden das hilfreich.