Abgeltungs­steuer Meldung

Wenn Verluste die Gewinne über­wiegen, kann das die Steuer senken.

Kann ich meine Gewinne aus Aktien­verkäufen mit meinen Verlusten aus Fonds­verkäufen verrechnen, damit ich nur auf den Rest Abgeltungs­steuer zahlen muss?

Ja, Gewinne aus Aktien­verkäufen können Sie mit Verlusten aus Ihren übrigen Kapital­anlagen wie Aktienfonds verrechnen. Aber Achtung, umge­kehrt gilt das nicht: Verluste aus Aktien­verkäufen dürfen Sie nur mit Gewinnen aus dem Verkauf von Aktien verrechnen. Sie schmälern damit nicht Ihre Gewinne aus anderen Kapital­einkünften. Wenn Sie mehrere Depots bei unterschiedlichen Banken besitzen, ist die Verrechnung komplizierter als bei ein und derselben Bank. Dann benötigen Sie eine Verlust­bescheinigung der Bank, bei der Sie die Verluste einge­fahren haben.

Die Bescheinigung können Sie bis zum 15. Dezember fürs laufende Jahr beantragen. Damit können Sie die Verluste in Ihrer Steuererklärung mit Gewinnen aus Depots bei anderen Banken ausgleichen. Die Verluste tragen Sie in der Anlage KAP in die Zeilen 10 bis 11 ein. Die Verlust­bescheinigung Ihrer Bank müssen Sie als Beleg miteinreichen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.