Abge­klopft Ist Gelenk­knacken schädlich?

26.09.2018

Für natürliche Knack­geräusche, vorzugs­weise im Knie- oder Fußgelenk, lautet die Antwort: Nein, wenn sie nicht mit Schmerzen verbunden sind. Wer aber absicht­lich die Finger auseinander­zieht, riskiert, Bänder und Sehnen auszuleiern. Seit Jahr­zehnten suchen Forscher nach dem Ursprung des Geräuschs. Ein Team aus Frank­reich und den USA bestätigte jüngst: Winzige Bläschen, die im Gelenk entstehen, sogenannte Kavitations­blasen, verursachen das Geräusch. Zerspringen sie, macht es plopp. Frühere Studien hatten gezeigt: Finger-Knacken lässt sich erst nach etwa 20 Minuten wieder­holen.

26.09.2018
  • Mehr zum Thema

    Medikamente im Test Wie Gehtraining gegen Durch­blutungs­störungen hilft

    - Wenn sich Ablagerungen in den Blutgefäßen bilden, können arterielle Durch­blutungs­störungen entstehen. Neben einem eher ungesunden Lebens­wandel können Diabetes, Rauchen...

    Medikamente im Test Hyaluronsäure ins Kniegelenk – Spritzen gegen Arthrose

    - Unter dem Namen Hyalart ist ein Arznei­mittel im Handel, das die Schmerzen arthrotisch veränderter Kniegelenke lindern und ihre Funk­tions­fähig­keit verbessern soll. Der...

    Rollatoren Nur zwei von zwölf Gehhilfen im Test sind gut

    - Im Rollatoren-Test treten vier Stan­dard­rollatoren (Querfalter) gegen acht Leicht­gewich­trollatoren (Längs­falter) an: Nur zwei Rollatoren sind gut, einer ist mangelhaft.