ABN Amro Bank Meldung

Angebot: Die ABN Amro Bank hat ein Altersvorsorge-Gewinner-Zertifikat (WKN 612276) aufgelegt. Es handelt sich dabei nicht um ein Altersvorsorge-Produkt, sondern um ein Zertifikat, dessen Wert sich wie ein spezieller Index entwickelt. Den Index hat die Fiduka Depotverwaltung aus Aktien zusammengesetzt, die von der Überalterung der Bevölkerung profitieren. Dazu gehören Pharmaunternehmen, Banken und vor allem Versicherungen. Zurzeit besetzen Aktien der Finanzdienstleister Aachener und Münchener, Axa, ING Group und Zürich Financial Services die größten Positionen. Für das Management verlangt die Fiduka 1,5 Prozent der angelegten Summe pro Jahr. Das Zertifikat läuft unbegrenzt.

Vorteile: Das Altersvorsorge-Gewinner-Zertifikat wird anders als andere Zertifikate wie ein Fonds betreut und laufend aktualisiert. Aus welchen Papieren es sich jeweils zusammensetzt, kann man im Internet unter www.finanzenonline.de/abnamro.htm nachlesen. Das Zertifikat kann jederzeit verkauft werden.

Nachteile: Die ausgewählten Branchen können sich anders entwickeln als gewünscht. Dem kann auch das Management nur eingeschränkt entgegensteuern. Anders als bei Fonds wird das Vermögen der Anleger nicht treuhänderisch verwaltet. Inhaber von Zertifikaten tragen wie Inhaber von Anleihen das Risiko, dass derjenige, der die Papiere ausgegeben hat, seine Schuld nicht zurückzahlen kann. Bei der ABN Amro dürfte die Gefahr einer Pleite freilich gering sein. Immerhin wird die Bank von den Ratingagenturen mit AA (Standard & Poors) beziehungsweise Aa2 (Moodys) als zahlungskräftig bewertet.

Fazit: Zurzeit scheinen die gewählten Branchen aussichtsreich. Das kann sich allerdings ändern. Zwar ist Altersvorsorge im Moment in aller Munde, doch muss das Zertifikat nicht unbedingt ein Gewinn für die Altersvorsorge bedeuten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 320 Nutzer finden das hilfreich.