45 Jahre test

45 Jahre test: „Hausfrauen­werk­statt“

25.03.2011
45 Jahre test - Spannendes und Kurioses zum Jubiläum

Eine ideale Küche schenkt mehr Frei­zeit, stellte test in seiner ersten Ausgabe im April 1966 fest. Was lag damals im Haushalt sonst noch im Trend?

Inhalt

Klein, aber fein

45 Jahre test - Spannendes und Kurioses zum Jubiläum

Die ideale Küche, so hatten Fachleute ausgetüftelt und Hausfrauen geprüft, ist nur 8,75 Quadrat­meter groß und in der „Neuen Haus­wirt­schaft“ des Verbraucherzentrums in Berlin zu bewundern. Die Musterküche sei für Neubau­wohnungen entwickelt worden, schreibt test vor 45 Jahren. In ihr solle es keine unnötigen Hand­griffe und über­flüssigen Schritte geben. Das spare Kraft.

Bequem, aber teuer

Zur Grund­ausstattung der neuen „Hausfrauen­werk­statt“ (test April 1966) gehörten Kühl­schrank und Tiefkühl­truhe für jeweils 600 Mark, ein Elektroherd für 250 Mark und ein Back­ofen für 650 Mark. Die Geschirr­spül­maschine, das teuerste Stück, kostete 1 730 Mark. Bei Gesamt­kosten von 7 921,50 Mark für die Einrichtung mit Elektrogeräten, Arbeits­platten, Ober- und Unter­schränken entfiel mehr als ein Fünftel der Kosten auf den Geschirr­spüler.

Getrennt, aber praktisch

Zukunfts­weisend war die empfohlene Trennung von Herd und Back­röhre. Erklärung in test, Nummer 1: „Hausfrauen mussten sich bisher nach den Back­öfen bücken, Kuchenbleche und Zutaten dagegen aus höheren Schränken zusammen­suchen. Darum wurde der Back­ofen höher gelegt.“ Das favorisieren wir noch heute, aber in der Praxis ist es längst nicht die Regel.

Modern, aber gierig

Von Anfang an wies test bei Haus­halts­geräten auch den Verbrauch von Strom und Wasser aus. Beispiel: Ein Geschirr­spüler für 12 Maßgedecke verbrauchte damals im längsten Spülgang 45 Liter Wasser und 2,1 Kilowatt­stunden Strom. Der tech­nische Fort­schritt zeigt sich im Vergleich zu heutigen Werten: 7 Liter Wasser und 0,7 Kilowatt­stunden.

Gleich groß, aber effektiver

Krass sind die Unterschiede im Verbrauch auch bei Wasch­voll­automaten mit 5 Kilo Fassungs­vermögen. Damals: 36 Liter Wasser und 0,85 Kilowatt­stunden – pro Kilo Wäsche! Gute Wasch­maschinen verbrauchen heute genauso viel – aber pro Wasch­gang mit 5 Kilogramm Wäsche in der Trommel.

  • Mehr zum Thema

    30 Jahre Finanztest Das sagen unsere Lese­rinnen und Leser

    - Mehr als 3 500 Lese­rinnen und Leser haben an unserer Umfrage zum 30. Geburts­tag unserer Zeit­schrift Finanztest teil­genommen – und uns ihre Meinung mitgeteilt. Wir...

    Finanztest-Talk Anla­gestrategie ETF Geld bequem und gewinn­bringend anlegen – so gehts

    - Finanz­wissen aus Verbraucher­schutz­perspektive: Das bietet unsere neue Reihe „Finanztest-Talk“. Am 20. April geht es los mit einem Gespräch über die perfekte...

    Finanztest-Talk Recht­lich vorsorgen Gar nicht so schwer wie Sie denken

    - Finanz­wissen aus Verbraucher­schutz­perspektive: Das bietet unsere neue Reihe „Finanztest-Talk“. In Folge 2 geht es um das Thema Patienten­verfügung und Vorsorgevoll­macht.