Tipps

So können Sie Schmerzen vorbeugen:

Aufstehen. Fügen Sie halbstündlich Bewegungswechsel ein, indem Sie aufstehen und herumgehen.

Ersetzen. Reduzieren Sie die Mausbenutzung durch Tastenkurzbefehle.

Eingeben. Wechseln Sie bei den ersten Beschwerden möglichst bald Ihre Eingabegeräte (etwa PC-Maus).

Umstellen. Üben Sie rechtzeitig die Umstellung auf verschiedene Tasten- und Navigationsgeräte.

Sitzen. Lassen Sie Ihre Sitz- und Bewegungsgewohnheiten am Arbeitsplatz fachergonomisch beurteilen, um Fehler korrigieren zu können.

Tippen. Wählen Sie eine ergonomisch günstigere Tastatur. Ihr wichtigstes Merkmal: Der große Tastenblock ist geteilt und abgewinkelt. Das fördert Schreiben mit geraden Handgelenken und kurzfristiges Abstützen der Unterarme und Gelenke.

Turnen. Legen Sie Kurzpausen mit speziellen Lockerungsübungen ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2094 Nutzer finden das hilfreich.