Test­kommentar

Der Makerbot Replicator 2 leidet derzeit noch an Kinder­krankheiten. Grund­sätzlich funk­tioniert die Technik aber und ermöglicht es, zuhause 3D-Objekte aus Plastik zu drucken. Für Bastler könnte das schon jetzt interes­sant sein – wie auch für kleine Unternehmen, die schnell und einfach Modelle von Entwürfen anfertigen wollen. Interes­sant ist der 3D-Drucker zum Beispiel für Produktde­signer, Architekten, Universitäten und Schulen. Alle anderen sollten im Zweifel mit dem Kauf lieber noch warten, bis sich die Technik verfeinert hat und die Material- und Produkt­vielfalt höher ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 240 Nutzer finden das hilfreich.