test-Kommentar

Der Flachbildschirm aus dem aktuellen Lidl-Angebot leistet sich nur zwei Schwächen: Der Bildwechsel ist recht langsam, und in dunklen Bildpartien unterschlägt er feine Abstufungen. Das kann bei der Anzeige von Filmen und mehr noch bei schnellen 3D-Computerspielen stören. Ansonsten gibt er ein gutes Bild ab, lässt sich problemlos bedienen und verbraucht nach dem Abschalten und im Standby nur wenig Strom. Hochaufgelöste Film- und Fernsehbilder zeigt er problemlos an. Richtig zur Geltung kommen sie allerdings nicht. Dafür ist der Bildschirm einfach zu klein. Fazit: Als Computerbildschirm funktioniert der Monitor aus dem Lidl-Angebot gut. Allerdings: Das gilt auch für ähnliche preiswerte Geräte aus dem aktuellen Vergleichstest auch - ohne Schwächen beim Tempo und in dunklen Bildpartien.

Dieser Artikel ist hilfreich. 137 Nutzer finden das hilfreich.