123 Giro­konto Sant­ander Bank Schnelltest

Die Sant­ander Bank hat ein neues Konto­modell im Angebot. Das 123 Giro­konto ist kostenlos und verspricht Bonuszah­lungen für Geld­eingang, Konto­aktivität und für den Abschluss weiterer Verträge beim selben Bank­haus. test.de hat sich die Bedingungen angesehen und sagt, was das Giro­konto taugt.

Bonus ab 600 Euro Geld­eingang

Die Sant­ander Bank bietet ein neues Konto­modell unter dem Namen 123 Giro­konto an. Die monatliche Konto­führung ist kostenlos. Die Konto­führung ist online möglich. Das Konto kann nur eröffnen, wer bisher noch kein Giro­konto bei der Bank hat. Voraus­setzung für die Konto­eröff­nung ist, dass der Kunde Gehalt, Rente oder eine Pension bekommt. Sofern sich daraus eine „positive Bonität“ ergibt, ist nicht nur die Girocard sondern auch die Visa-Kreditkarte inklusive. Das Gehalt muss nicht sofort auf das Konto fließen. Selbst­ständige können das Konto in der Regel nicht bekommen. Für jeden Monat mit mindestens 600 Euro Geld­eingang zahlt die Bank einen Bonus von 1 Euro. Wenn mindestens drei Last­schriften gebucht werden, gibt es weitere 2 Euro. Für die Eröff­nung eines Wert­papierdepots oder den Abschluss einer Baufinanzierung bei der Bank gibt es pro Vertrag und Monat 3 Euro. Die Boni werden am ersten Tag des Folge­monats gutgeschrieben.

Guthaben auf Konto wird verzinst

Die Bonuszahlung kann pro Jahr maximal 108 Euro betragen. Wie viel es für den Einzelnen ist, kann der Kunde auf der Internetseite der Sant­ander Bank selbst berechnen. Die Boni bauen nicht aufeinander auf. Es ist zum Beispiel kein Basisbonus für den Geld­eingang notwendig, um den Aktivitäts­bonus für die Last­schriften zu bekommen. Guthaben auf dem Konto wird mit derzeit 0,25 Prozent vom ersten Euro an verzinst.

Nur für Neukunden

Wer bereits ein Giro­konto bei der Sant­ander Bank hat, kann nicht auf dieses Konto umsteigen. Was die Bank unter positiver Bonität versteht, wird nicht klar: Für die Konto­eröff­nung werden die letzten drei Gehalts­abrechnungen, der letzte Renten­bescheid oder vergleich­bare Einkommens­nach­weise verlangt, sowie ein Konto­auszug mit einer Einkommens­buchung. Die Eröff­nung eines Wert­papierdepots und der Abschluss einer Baufinanzierung führen zu Folge­kosten. Kunden, die sich für eine Baufinanzierung interes­sierten, sollten die Konditionen der Sant­ander Bank erst mit denen anderer Anbieter vergleichen – und nicht nur wegen der Bonuszahlung abschließen.

Finanztest-Kommentar

Das Konto ist für Bank­kunden, die regel­mäßig ein Gehalt, eine Rente oder Pension bekommen, ohne Wenn und Aber kostenlos. Oben­drein gibt es je nach Nutzung noch Bonuszah­lungen. Der Dispozins ist mit derzeit 7,89 Prozent günstig. Allein, es bleibt die Skepsis, ob die Bank – wie angekündigt – die Bonuszah­lungen auf Dauer leisten kann. Banken können die Bedingungen für ein Giro­konto jeder­zeit ändern, müssen das aber ausreichend vorher ankündigen, meist zwei Monate vor Inkraft­treten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 181 Nutzer finden das hilfreich.