Bauspar-Kombikredit

Für wen ist er geeignet? Ein Riester-Kombikredit eignet sich für Sie, wenn Sie jetzt eine Immobilie kaufen oder bauen wollen, um selbst darin zu wohnen. Sie benötigen allerdings viel Eigenkapital – zwischen 25 und 40 Prozent der Gesamtkosten.

Wie funktioniert er? Er ist eine Kombination aus Bausparvertrag und tilgungsfreiem Vorausdarlehen und verwandelt sich später in ein normales Darlehen, das getilgt wird.

Welche Rendite kann ich erwarten? Die Renditeerwartung ist gut und sicher. Durch die schnellere Tilgung mit der Riester-Förderung sparen Sie deutlich Zinsen.

Welche Garantie gibt es? Bei den meisten Angeboten bekommen Sie eine Zinsgarantie über die gesamte Laufzeit.

Wie hoch sind die Kosten? Die Kosten sind sehr niedrig. Nur vereinzelt fallen Gebühren für Bearbeitung, Konto oder Wertermittlung an. Hinzu kommen natürlich Darlehenszinsen.

Wie flexibel ist er? Die Flexibilität ist sehr gering. Sie können die Zinszahlung nicht aussetzen und die Tilgung höchstens auf 1 Prozent reduzieren. Nach der Zuteilung des Bausparvertrags sind aber Sondertilgungen immer möglich. Vorher sind sie nicht zulässig oder begrenzt.

Wie gut kann ich planen? Sehr gut. Sie haben Sicherheit durch die Zinsgarantie. Solange Sie die Zinsen, Spar- und Kreditraten aufbringen können, müssen Sie sich nicht viel um den Vertrag kümmern.

Was sind gute Angebote? Die Kombikredite der Bausparkassen Schwäbisch Hall, LBS West, LBS Bayern, LBS Rheinland-Pfalz und LBS Ost waren in unserem letzten Test am günstigsten (siehe Finanztest 12/2010 und www.test.de/wohnriestern).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2275 Nutzer finden das hilfreich.