Banksparplan

Für wen ist er geeignet? Ein Riester-Banksparplan eignet sich besonders, wenn Sie beim Abschluss Mitte 40 oder älter sind, auch wenn Sie sehr sicherheitsorientiert sind oder künftig vielleicht in ein Eigenheim investieren wollen.

Wie funktioniert er? Der Sparvertrag hat einen variablem Zins, der Zins verändert sich also während der Laufzeit. Je nach Banksparplan folgt er rasch oder langsam dem aktuellen Zinsniveau am Markt.

Welche Rendite kann ich erwarten? Die Rendite ist solide.

Welche Garantie gibt es? Zusätzlich zur Mindestgarantie für die eingezahlten Beiträge und Zulagen gibt es eine Zinszusage, deren Höhe jedoch nicht festgelegt ist und sich je nach Sparplan unterscheidet.

Wie hoch sind die Kosten? Die Kosten sind niedrig. Laufende Kosten finanzieren die Banken über einen Zinsabschlag, Wechselkosten sind moderat, Abschluss- und Verwaltungskosten fallen oft nicht an.

Wie flexibel ist er? Sie können jederzeit ohne Verlust wechseln. Da der Vertrag immer im Plus ist, können Sie ihn später auch gut noch zur Baufinanzierung nutzen.

Wie gut kann ich planen? Gut. Der Ertrag steht ungefähr fest.

Was sind gute Angebote? Jüngere Sparer haben mit Zinstreppe und Bonus besonders gute Renditeaussichten. Die Sparkasse Detmold machte in unserem letzten Test das beste bundesweite Angebot dieser Art. Für Sparer über 50 eignet sich eher ein Sparplan, der an einen tagesaktuellen Zins gekoppelt ist. Die besten Angebote machten die Landsparkasse Schenefeld und Volksbank Gronau-Ahaus (siehe Finanztest 11/2010 und www.test.de/riester-banksparplaene).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2275 Nutzer finden das hilfreich.