0 190er–Nummern Meldung

Perfide Tricks: Mit persönlich ­gehaltenen SMS-Botschaften versuchen Abzocker, Handykunden zum teuren Rückruf zu animieren.

Nach den Computernutzern sind nun auch die Mobiltelefonierer ins Visier der Betrüger geraten, die mit 0 190er-Nummern abkassieren wollen: Es kursieren immer neue Tricks, mit denen die Abzocker Handynutzer verleiten wollen, teure 0 190er-Nummern anzurufen.

So werden zum Beispiel SMS-Botschaften, deren Ton persönlich gehalten ist, den Absender aber nicht offenbaren, auf Handys verschickt. Drückt der Empfänger auf die Rückruftaste, wählt er automatisch eine 0 190er-Nummer.

Noch einfacher machte es sich ein Trickbetrüger, der mithilfe eines Computers gleichzeitig mehrere tausend Handy­nummern anwählte, nach dem ersten oder zweiten Rufton aber wieder auflegte. Auch mit dieser Masche wird augenscheinlich darauf spekuliert, dass die Angerufenen neugierig werden und die auf dem Handydisplay erscheinende Nummer zurückrufen. Doch das ist ein teurer Spaß: Die Anrufer zahlen 1,86 Euro pro Minute.

Zudem versuchen die Abzocker, die Anrufer mit perfiden Tricks möglichst lange in der Leitung zu halten: Bei einem Rückruf hören sie zum Beispiel ein vermeintliches Gespräch zweier Unbekannter, das allerdings vom Band kommt. Wer das Lauschen nicht lassen kann, wird abkassiert. Noch dreister ist folgende Variante: Nach dem Rückruf ­einer 0 190er-Nummer hört der Anrufer ein Freizeichen. Doch die Verbindung ist schon hergestellt und kostet bereits Gebühren, da das Zeichen ebenfalls vom Band kommt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 497 Nutzer finden das hilfreich.