Mittlerweile weiß fast jeder, dass die Telefonnummern mit den Ziffern 0190 schnell ins Geld gehen können. Doch die Anbieter haben eine neue Masche gefunden, warnt die Verbraucherzentrale Hessen. Sie werben mit der harmlosen Nummer der Telefonauskunft Telix GmbH, die wie alle Auskunftsnummern mit den Ziffern 118 beginnt. In Anzeigenblättern stehen dann solche Angebote: "Auch allein zu Hause? Frag Gina unter 11884." oder "Neu: Wähle 11884 und verlang die 69." Der Anrufer wird dann direkt zur teuersten 0190-Nummer (3,63 Mark pro Minute) weitergeleitet.

Die Verbraucherzentrale fordert von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, gegen diesen Missbrauch vorzugehen. Verbraucher sollten die Anzeigentexte genau lesen, um mögliche Gebühren zu erkennen. Denn es kann gut sein, dass bald auch dubiose Nebenverdienste angeboten oder Gewinne mit diesem Trick verkauft werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 555 Nutzer finden das hilfreich.