Schadstoffe: Asbest, Radon u.a.

Specials

Blei im Trinkwasser Special

Blei im Trink­wasserWo das Risiko am größten ist

21.11.2013 - Leitungen aus Blei vergiften noch immer in tausenden Haushalten das Trink­wasser. Das Schwer­metall schädigt vor allem Schwangere und Klein­kinder. Zum Schutz sinkt ab dem 1. Dezember der erlaubte Blei­gehalt von 25 auf 10 Mikrogramm je Liter. Letzte Blei­rohre müssen dann endgültig raus. Die Stiftung Warentest beant­wortet die wichtigsten Fragen: Wie viele giftige Rohre gibt es noch? Wie erfahre ich, ob ich betroffen bin? Wer führt Wasser­analysen durch? Wer zahlt für die neue Leitung? Eine...Zum Special

Weitere Specials:

Meldungen

Schad­stoffeVermeintliches Bambus-Geschirr kann Form­aldehyd freisetzen

22.05.2014 - Viele Schüsseln, Teller und andere Geschirr­stücke, die laut Verpackung aus Bambus sind, bestehen aus dem Kunststoff Melamin. Das zeigt eine Analyse des Chemischen Unter­suchungs­amts Stutt­gart. Bambusfasern würden demnach lediglich beigemischt. Melamin kann giftige Stoffe wie Form­aldehyd freisetzen, wenn es mit sauren Lebens­mitteln wie Tomatensoße in Kontakt kommt. Hitze verstärkt diesen Effekt.Zur Meldung

Weitere Meldungen: