Girokonto

Warum jeden Monat 5 Euro oder mehr Konto­führungs­gebühren für das Gehalts- oder Renten­konto bezahlen? Es geht auch kostenlos. Allerdings müssen sich Bank­kunden dann meist dafür entscheiden, das Giro­konto per PC zu führen und auf einen Ansprech­partner vor Ort zu verzichten. Etwa drei Viertel der Banken, die die Stiftung Warentest regel­mäßig untersucht, bieten ein Gratis­konto an. Mit einem Giro­konto­wechsel können Kunden schon mal 200 Euro im Jahr sparen.

Kostenlos ohne Bedingungen

Gratis­konto heißt für die Experten von Finanztest, dass die Bank keine monatliche Konto­führungs­gebühr verlangt, keine Kosten für die Girocard (ehemalige ec-Karte) in Rechnung stellt und auf Vorgaben wie eine Mindest­höhe für den Geld­eingang verzichtet. Ob die Kreditkarte gratis ist, spielt keine Rolle, denn kein Kunde ist gezwungen, die Kreditkarte seiner Bank zu nehmen. Bei einem Test Girokonten mit mehr als 1 000 Banken kam heraus, dass nur knapp 5 Prozent der Sparkassen und Genossen­schafts­banken ihr Giro­konto gratis ohne Bedingungen anbieten.

Kostenlos mit Bedingungen

Manchmal stellen die Banken Bedingungen für ihre kostenlosen Giro­konten, die ganz unterschiedlich ausfallen können. Eine nied­rige Hürde ist der Genossen­schafts­anteil von meist 52 Euro, den Neukunden bei den meisten Sparda-Banken bezahlen müssen, um das Gratis­konto zu bekommen. Höher ist die Hürde, wenn ein bestimmter Geld­eingang verlangt wird, zum Beispiel bei der Post­bank 1 000 Euro (Konto Giro plus).

Nicht nur auf den Preis schauen

Bank­kunden sollten bei der Wahl nicht nur auf den Preis schauen. Wichtig ist, ohne große Umwege kostenlos an Bargeld zu kommen. Das geht immer an den Auto­maten der eigenen Bank oder des Banken­verbundes. Außer­halb des Auto­maten­verbundes ist Geld­abheben bundes­weit bei den privaten Banken und den PSD-Banken günstig, weil es höchs­tens 1,95 Euro kostet.

Tests

Prepaid-Kreditkarten im Test Test

Prepaid-Kreditkarten im TestPerfekt für Jugend­liche

22.10.2013 - Schulden sind mit Prepaid-Kreditkarten nicht möglich. Die Kunden können nur das ausgeben, was vorher aufgeladen wurde. Das macht die Karten auf Guthabenbasis vor allem für Jugend­liche interes­sant. Die Karten sind nicht teurer als klassische Kreditkarten. Das hat die Unter­suchung von 24 Angeboten durch die Stiftung Warentest gezeigt.Zum Test

Weitere Tests:

Schnelltests

Girokonto von Tchibo und Postbank Schnelltest

Girokonto von Tchibo und PostbankDauerhaft kostenlos

17.09.2009 - Zum wiederholten Mal bietet Tchibo gemeinsam mit der Postbank ein kostenloses Girokonto an. Wie schon zuvor gilt das Angebot aber nur befristet und nur für neue Kunden. test.de nennt Vor- und Nachteile.Zum Schnelltest

Weitere Schnelltests:

Meldungen

Frage und Antwort Meldung

Frage und AntwortAufs Konto für die Klassenkasse sollten zwei zugreifen können

15.04.2014 - Peer K. aus Osnabrück: Was muss ich beachten, wenn ich ein Konto für die Klassenkasse meines Sohnes eröffnen möchte? Welche Banken bieten solche Konten an?Zur Meldung

Weitere Meldungen:

Specials

Verlorene Wertsachen Special

Verlorene Wert­sachenNotfall­tipps für Pechvögel

31.03.2014 - Ein Moment der Unaufmerk­samkeit genügt und Kreditkarte, Ausweis oder Handy sind weg. Gehen die Diebe mit gestohlenen Karten einkaufen oder telefonieren sie mit dem geklauten Handy nach Übersee, kann das für die Betroffenen teuer werden. Hinzu kommt die lästige Lauferei, um verschwundene Dokumente und wichtige Daten wieder­zubeschaffen. Wer ein paar guten Tipps folgt, kann die unangenehme Situation leichter bewältigen.Zum Special

Weitere Specials: