Gesetzliche Krankenkasse

Barmer GEK, Techniker, KKH Allianz, BKK, IKK oder AOK – in der gesetzlichen Kranken­versicherung (GKV) gibt es mehr als hundert geöff­nete Kassen. Die beste gesetzliche Krankenkasse finden Versicherte aber nicht über den Preis, sondern durch einen Leistungs­vergleich. Denn während die Beiträge bei allen Kassen gleich sind, gibt es große Unterschiede bei Zusatz­angeboten. Je mehr wichtige Extras die Krankenkasse bietet, desto güns­tiger wird es für Versicherte.

Krankenkassen­vergleich

Soll die Kasse besonders viel für ein Bonus­programm oder für Reiseimpfungen zahlen? Soll sie die Kosten für Homöo­pathie über­nehmen? Oder soll es eine Krankenkasse sein, die sich verstärkt für Prävention einsetzt? Und wie sieht es mit Zusatz­beiträgen aus? Was Versicherte wissen müssen: Die beste oder die güns­tigste Krankenkasse schlecht­hin gibt es nicht. Jeder muss individuell entscheiden, welche Zusatz­leistungen ihm wichtig sind und danach die Kasse aussuchen. Beim Krankenkassen­vergleich hilft der Produktfinder Krankenkassen. Er ermittelt, welche Kasse je nach gewünschten Leistungen die beste ist.

Pflicht zur Kranken­versicherung

In Deutsch­land gibt es die Pflicht zur Kranken­versicherung. So müssen sich bereits Azubis selbst um den Schutz kümmern. Studenten haben es etwas besser: Bis zum 25. Lebens­jahr sind sie noch beitrags­frei über ihre Eltern kranken­versichert. Allerdings endet die Familien­versicherung nach diesem Zeit­punkt und sie müssen sich selbst um eine Kasse kümmern. Sie zahlen aber nur den ermäßigten Studenten­tarif, der bei allen Kassen gleich ist. Arbeitnehmer sind pflicht­versichert in der GKV. Nur wenn sie mehr als 4 237,50 Euro im Monat verdienen, können sie in die private Kranken­versicherung (PKV) wechseln. Diesen Schritt sollten sie sich aber gut über­legen, denn eine Rück­kehr ist kaum möglich.

Zusatz­versicherungen

Eine Alternative vor allem für Besserverdienende, die in der GKV bleiben wollen, sind private Zusatzversicherungen, die ihnen in bestimmten Situationen den Status eines Privatpatienten ermöglichen – zum Beispiel beim Aufenthalt im Kranken­haus inklusive Chef­arzt­behand­lung oder durch höhere Zuschüsse beim Zahn­ersatz. Und zumindest eine private Zusatz­versicherung sollte jeder gesetzlich Versicherte besitzen: Eine Auslandsreisekrankenversicherung für Urlaubs­reisen.

Tests

Gesetzliche Krankenkasse Test

Gesetzliche KrankenkasseDie beste Kasse für Sie

11.04.2014 - Von „Alternative Arznei­mittel“ bis „Zahn­reinigung“: Mehr als zwei Drittel der gesetzlichen Kassen im Produktfinder bieten ihren Versicherten neue Extra­leistungen. Der Produktfinder zeigt, was Versicherte von ihrer Kasse erwarten können – und in welchem Umfang die Kosten für spezielle Therapien wie Osteo­pathie oder homöo­pathische Behand­lungen über­nommen werden.Zum Test

Weitere Tests:

Schnelltests

Augenversicherung Schnelltest

Augen­versicherungAngebot von Ergo und Apollo über­zeugt nicht

02.10.2013 - Die Versicherungs­gesell­schaft Ergo direkt bietet zusammen mit Deutsch­lands zweitgrößter Optikerkette Apollo Optik eine „Augen­versicherung“ an. Kunden, denen es in erster Linie um Brillen und Kontaktlinsen geht, haben keinen großen Nutzen von der Police.Zum Schnelltest

Weitere Schnelltests:

Meldungen

Gesetzliche Krankenkasse Meldung

Gesetzliche KrankenkasseNeuer Beitrag ab 2015

15.04.2014 - Ab Januar 2015 sinkt der Beitrags­satz für die gesetzlichen Kassen auf 14,6 Prozent. Grund: Der Arbeitnehmer-Sonderbeitrag in Höhe von 0,9 Prozent entfällt. Doch etliche Kassen werden voraus­sicht­lich Zusatz­beiträge erheben, so dass nicht alle Versicherten von der Neuregelung profitieren werden. Wer davon betroffen ist, hat jedoch ein Sonderkündigungs­recht. test.de informiert.Zur Meldung

Weitere Meldungen:

Specials

Gesetzliche Krankenkasse Special

Gesetzliche KrankenkasseDie Krankheit im Griff

27.03.2014 - In diesem Heft­artikel: Leiden wie Diabetes oder Asthma sind kaum loszuwerden. Vielen chro­nisch Kranken bieten die gesetzlichen Krankenkassen daher speziell strukturierte Behand­lungs­programme an. Sie sollen vor allem helfen, schwere Fälle in den Griff zu bekommen. Meist koor­diniert dann der Haus­arzt die gesamte basierende Behand­lung des Patienten. Die Teil­nahme kann sich lohnen – gesundheitlich wie finanziell. Insgesamt 20 Kassen zahlen Teilnehmern zurzeit Prämien von bis zu 100 Euro pro...Zum Special

Weitere Specials: