Erbrecht, Testament und Vorsorgevollmacht

Specials

Rechtlich vorsorgen Special

Recht­lich vorsorgenWenn das Gericht einen Berufs­betreuer bestellt

15.04.2014 - Ein Mensch verliert den Über­blick über sein Leben und hat keinen, der ihn unterstützt. Dann organisiert das Gericht für ihn eine recht­liche Betreuung. Erst wenn weder Familie noch Freunde eine ehren­amtliche Betreuung über­nehmen wollen, kommt ein Berufs­betreuer infrage. Berufs­betreuer erarbeiten mit ihren Klienten einen Plan mit Zielen, die der betreute Mensch erreichen möchte. Wird der betreute Mensch pflegebedürftig, kümmert sich der Betreuer um einen passenden Pflege­dienst.Zum Special

Weitere Specials:

Meldungen

ErbscheinEs geht auch ohne

22.12.2013 - Banken dürfen nicht generell einen Erbschein verlangen. Erben können sich auch anders legitimieren, urteilte der Bundes­gerichts­hof über die Klausel, die viele Banken nutzen (Az. XI ZR 311/04). Hinterbliebene können auch einen Erbvertrag vorlegen oder ein beglaubigtes Testament. Wer Prob­leme vermeiden will, lässt sich vom Erblasser recht­zeitig eine Voll­macht geben. Viele Banken bieten dafür Formulare. Das ist billiger als ein Erbschein vom Nach­lass­gericht. Der kostet bei 350 000 Euro...Zur Meldung

Weitere Meldungen: