27.03.2009

Finanztest Spezial Investmentfonds: Mit Fonds durch die Krise – über 8000 im Test

In Krisen­zeiten ist man als lang­fristiger Anleger bei gut gemanagten Fonds bestens aufgehoben. Sie bieten über Jahr­zehnte lang­fristig bessere Rendite­aussichten als Zins­papiere oder Gold. Allerdings brauchen Anleger mitunter viel Geduld. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in ihrem neuen Finanztest Spezial „Investmentfonds“, für das sie 8000 Fonds untersucht hat.

Der Rendite­vorsprung von Aktienfonds gegen­über sicheren Anlagen ist allerdings von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen müssen die Fonds gut gemanagt werden. Darauf hat man zwar keinen Einfluss, aber in den umfang­reichen Tabellen im Finanztest Spezial Investmentfonds kann man die Fonds finden, die sich in der aktuellen Krise wie schon in den vorherigen Boom­zeiten bewährt haben. Als Anleger sollte man aber auch selbst den Markt im Auge behalten. Fonds­käufer, die sich beispiels­weise von vorn­herein eine Zielrendite setzten, können beim Erreichen dieser Marke ihre Aktienfonds verkaufen, die Gewinne mitnehmen und in sichere Anlagen umschichten. Denn wer Gewinne nicht recht­zeitig mitnimmt, bleibt unter Umständen auf Verlusten sitzen.

Untersucht wurden 8000, bewertet über 6500 Aktienfonds, Misch­fonds, Geldmarkt­fonds, Rentenfonds und Offene Immobilienfonds. Neben Informationen darüber, wie man bei Fonds­kauf und Depot sparen kann, bietet das Finanztest Spezial Strategien zum Anlegen und Tipps zur Abgeltungs­steuer.

Das Finanztest Spezial „Investmentfonds“ ist ab Freitag, den 27. März 2009 für 7,50 Euro im Zeit­schriften­handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/shop.