Unterrichtsmaterialien „Richtig reklamieren“:Jetzt neu für die Klassenstufen 8 bis 10

Ein Umtauschrecht von 14 Tagen für gekaufte Produkte gibt es nicht – auch wenn viele Jugendliche das glauben. Mit derartigen Rechtsirrtümern räumt das neue Unterrichtsmaterial „Richtig reklamieren“ der Stiftung Warentest auf. Lehrkräfte können das jetzt erschienene Material für die Klassenstufen 8 bis 10 kostenfrei im Klassensatz anfordern. Zur Pressemitteilung

Wettbewerb „Jugend testet 2015“:Jetzt anmelden, mitmachen und selber testen

Welcher Streamingdienst lässt sich besonders unkompliziert nutzen? Wer bietet den besten Service beim Ohrloch-Stechen? Und welcher Radiergummi krümelt am wenigsten? Fragen wie diese können Jugendliche beim Wettbewerb „Jugend testet“ untersuchen. Zu gewinnen gibt es Geldpreise im Gesamtwert von 9.000 Euro und Reisen nach Berlin. Die Anmeldung ist ab sofort unter www.jugend-testet.de möglich. Zur Pressemitteilung

Dispozinsen:Kunden zahlen bis zu 14,25 Prozent

Bankkunden zahlen immer noch bis zu 14,25 Prozent Dispozinsen, wenn sie ihr Konto überziehen, obwohl sich Banken und Sparkassen für weniger als ein Prozent Geld bei der Europäischen Zentralbank leihen können. Dennoch haben die jährlichen Erhebungen der Tester Wirkung gezeigt: Knapp 250 der 1504 untersuchten Banken haben ihren Dispozins seit dem Vorjahr um mindestens einen Prozentpunkt gesenkt. Einige Banken erheben dafür aber jetzt höhere Kontoführungsgebühren. Die Ergebnisse des aktuellen Tests zu Dispozinsen sind in der Oktober-Ausgabe von Finanztest veröffentlicht. Zur Pressemitteilung

Private Rentenversicherung:Altersvorsorge jetzt regeln

Wer ab 2015 eine private Rentenversicherung abschließt, bekommt weniger Geld. Die garantierte Rente für Neuverträge sinkt. Zeit für einen Vorsorge-Check: Die Stiftung Warentest zeigt in der Oktober-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest, für wen sich welche Rentenversicherung jetzt noch lohnt. Von den 39 untersuchten Angeboten für eine private Rentenversicherung schneiden nur sechs „gut“ und doppelt so viele „ausreichend“ ab. Zur Pressemitteilung

Riester-Fondssparpläne:Erste Wahl für junge Sparer

Riester-Fonds sind besser als ihr Ruf. Auch in Krisenzeiten nutzen die meisten konsequent die Chancen der Aktienmärkte. Voraussetzung ist, dass der Sparplan eine lange Laufzeit von deutlich über 20 Jahren hat. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in einer aktuellen Untersuchung „Riester-Fondssparpläne“, die in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest veröffentlicht wird. Zur Pressemitteilung

Rechtlich vorsorgen:Wenn alle nur das Beste wollen

Eine Vorsorgevollmacht ist sinnvoll, weil man sich darauf verlassen kann, dass andere für einen die richtigen Entscheidungen treffen, wenn man selbst es nicht mehr kann – zum Beispiel bei Demenz oder nach einem Unfall. Doch was, wenn Angehörige den Eindruck haben, hier handelt der Bevollmächtigte eigenmächtig? Wenn Dinge entschieden werden, die möglicherweise nicht im Sinne des Vollmachtgebers sind? Wenn größere Geldsummen einfach so verschenkt werden oder den Erkrankten auf einmal niemand mehr besuchen darf? In solchen Fällen hilft der Staat – und bestellt notfalls eine Kontrollbetreuung. Nur muss jemand aktiv werden, rät die Oktober-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest. Zur Pressemitteilung

Weitere Angebote

Kontakt für Journalisten

Tel: (030) 2631-2345
Fax: (030) 2631-2429

presse@stiftung-warentest.de
www.test.de/presse
Ansprechpartner

Stiftung Warentest Pressestelle
Lützowplatz 11-13
10785 Berlin

Wegbeschreibung (PDF)
Stadtplan
Fahrplaninfo

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Presseverteiler

Themenvorschau

Diese Tests und Themen erscheinen in den nächsten Ausgaben:

Vorschau test
Vorschau Finanztest