01.04.2014
Schmerzen

Allgemeines

Akute Schmerzen haben für den Körper eine wichtige Schutzfunktion. Sie warnen zum Beispiel vor Gefahren: Bevor eine schwere Verbrennung entsteht, zieht man die Hand von der heißen Herdplatte zurück. Sie signalisieren Verletzungen und erzwingen Schonung. Schmerzen können auf ein Krankheitsgeschehen hinweisen. Beispiele dafür sind Muskelkater, wenn die Muskulatur überfordert ist, und Kopfschmerzen bei Hirnhautentzündung. Diese akuten Schmerzen vergehen in aller Regel, wenn die Auslöser beseitigt sind oder zugrunde liegende Erkrankungen erfolgreich behandelt wurden.

Das ist bei chronischen Schmerzen anders. Als "chronisch" werden Schmerzen bezeichnet, die länger als sechs Monate anhalten oder in kurzen Abständen oft wiederkehren. Sie haben ihre Warnfunktion verloren oder diese Aufgabe niemals gehabt. Der Schmerz hat sich verselbstständigt, er ist zu einer eigenständigen Krankheit geworden. Beispiele dafür sind chronische Spannungskopfschmerzen, Schmerzmittelkopfschmerzen und Migräne. Auch Schmerzen, die schwere Erkrankungen, wie zum Beispiel Krebs, begleiten, gehören dazu. Eine Schmerzkrankheit erwächst aus einem Geflecht von Bedingungen, die ineinandergreifen, sich gegenseitig unterhalten und verstärken. Bei dieser Art von Schmerzen muss unter ärztlicher Leitung eine spezielle Schmerztherapie durchgeführt werden. Dabei kommen sehr unterschiedliche Medikamente und nichtmedikamentöse Maßnahmen zum Einsatz.

Kopf-, Zahn-, Regelschmerzen und Schmerzen nach einer Verletzung, die zu einer Prellung, Zerrung oder Verstauchung geführt hat, gehören zu den akuten Schmerzen. Sie können bei jedem Menschen auftreten, auch bei Kleinkindern und Säuglingen. Sie halten einige Stunden, höchstens ein paar Tage an, vergehen dann und kehren nicht so bald wieder. Demgegenüber neigen Gelenk-, Kreuz- und Rückenschmerzen eher dazu, anzudauern oder häufig wiederzukehren.

Weitere Angebote

Rezeptfreie Medikamente

Fragen Sie nicht nur Arzt und Apotheker

Über 1900 Mittel bewertet

Sonderpreis seit 01.01.2013

anstelle von 29,90 nur noch

15,00 €


Rezeptfreie Medikamente