01.04.2014
Reizmagen, Reizdarm

Allgemeines

Unter dem Oberbegriff "Reizmagen" werden Magenbeschwerden zusammengefasst, die länger als drei Monate anhalten oder immer wieder auftreten, für die es aber keine organbedingte Erklärung gibt. Es besteht dabei also keine erkennbare körperliche Erkrankung. Solche Beschwerden werden auch als "funktionelle Dyspepsie" bezeichnet. Wichtig ist, dass der Arzt eine Infektion mit Helicobacter pylori ausschließt, bei der ähnliche Symptome auftreten. Eine solche Infektion muss konsequent mit rezeptpflichtigen Medikamenten behandelt werden, damit sich keine Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre bilden. Näheres zu diesen Mitteln beziehungsweise zur Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren lesen Sie unter "Medikamente vom Arzt".

Von einem "Reizdarmsyndrom" (Colon irritabile) ist die Rede, wenn schmerzhafte Verdauungsbeschwerden, die den Darm betreffen, in unregelmäßigem Wechsel und ohne erkennbare Ursache auftreten. Frauen leiden fast doppelt so häufig daran wie Männer, und nicht selten wird die Krankheit chronisch.

Weitere Angebote

Rezeptfreie Medikamente

Fragen Sie nicht nur Arzt und Apotheker

Über 1900 Mittel bewertet

Sonderpreis seit 01.01.2013

anstelle von 29,90 nur noch

15,00 €


Rezeptfreie Medikamente