Geldanlage + Banken

Aktuelles aus Geldanlage + Banken

Bundeswertpapiere, Pfandbriefe, Unternehmensanleihen Test

Bundes­wert­papiere, Pfand­briefe, Unter­nehmens­anleihenAnleihen im Test

24.07.2014 - Sicherheit ist Trumpf. Besonders wenn es um das eigene Vermögen geht. Ein sicherer Hort sind deutsche Staats­papiere. Die Renditen der Bundes­anleihen sind allerdings derzeit auf nied­rigem Niveau. Als rendite­stärkere Alternativen kommen Jumbo-Pfand­briefe und solide Unter­nehmens­anleihen in Frage. Der wöchentlich aktualisierte Produktfinder enthält 42 Bundes­wert­papiere, 24 Jumbo-Pfand­briefe, 40 gut benotete Unter­nehmens­anleihen und vier Staats­papiere mit Inflations­schutz.Zum Test

Prokon Gläubigerversammlung Meldung

Prokon Gläubiger­versamm­lungAnleger ebnen den Weg für „Prokon 2.0“

23.07.2014 - Auf der Gläubiger­versamm­lung des insolventen Wind­kraft­spezialisten Prokon Regenerative Energien stimmen die Anleger mit über­wältigender Mehr­heit dafür, das Unternehmen fort­zuführen. Sie lassen sich nicht vom Störfeuer durch Ex-Prokon-Chef Carsten Rodbertus beirren. Bis Mitte September haben Anleger Zeit, ihre Forderungen anzu­melden.Zur Meldung

Tagesgeld Test

Tages­geld22 Tages­geld­konten im Praxis­test

22.07.2014 - Geld auf einem Spar­buch verzinst sich derzeit nur minimal. Der Wechsel zu einem Tages­geld­konto bringt mehr. Und er klappt gut: Das Konto ist in wenigen Tagen eröffnet, Über­weisungen sind sicher, die Scheu vor einer Online­bank ist unbe­gründet. Auch die ausländischen Banken erfüllen die Qualitäts­kriterien der Stiftung Warentest. Das zeigt die Unter­suchung von 22 Direkt­banken. Vier Banken aus dem Praxis­test sollten aber nachbessern.Zum Test

Gold aufbewahren Meldung

Gold aufbewahrenAm liebsten im Bank­schließ­fach

21.07.2014 - Das Bank­schließ­fach ist nach Meinung deutscher Anleger der sicherste Ort, um Gold aufzubewahren. Das zeigt eine repräsentative Studie des Meinungs­forschungs­instituts TNS Emnid im Auftrag der Deutschen Börse Commodities. Sie bietet mit Xetra-Gold das bekann­teste deutsche Gold-Zertifikat an.Zur Meldung

Argentinien-Anleihen Meldung

Argentinien-AnleihenWarum der argenti­nische Staat auf Zeit spielt

19.07.2014 - Argentinien steht vor einem Dilemma: Ein US-Gericht hat das Land verurteilt, zunächst 1,3 Milliarden Dollar an zwei Hedgefonds zu zahlen, ehe es seine anderen Anleihegläubiger bedienen darf. Zum Zins­termin am 30. Juni gingen die Anleger daher leer aus. Das Geld für die Zinsen ist zwar da, es liegt bei der Bank of New York Mellon – die es aber auf Geheiß des Gerichts nicht weiterleiten darf. Bis Ende Juli kann Argentinien die Zahlung noch nach­holen, sonst droht eine erneute Staats­pleite.Zur Meldung