20.09.2006

Wohnen im Alter: Neue Wege gehen

Wohnen im Alter Special

Nicht erst seit heute ist klar: Die demo­grafische Entwicklung in Deutsch­land erfordert neue, zukunfts­taugliche Wohn- und Lebens­formen für ältere Menschen. Nach Angaben des Sta­tis­tischen Bundes­amtes wird im Jahr 2050 jeder Dritte 60 Jahre oder älter sein. Mit dem Alter eines Menschen steigt auch das Risiko, von Hilfe und Pflege abhängig zu werden. In erster Linie unterstützen Ange­hörige den Großteil der Pflege­bedürftigen. Das wird im heutigen Umfang nicht mehr möglich sein: Die Geburten­zahlen sinken, es gibt zu wenig Nach­kommen. Der Staat kann die Lücke auf Dauer nicht füllen. Jeder sollte daher recht­zeitig über neue Wohn- und Lebens­formen im Alter nachdenken, die auch dann noch tragen, wenn Hilfe und Pflege nötig werden sollten. Das Online-Special informiert über die verschiedene Wohn­formen, sagt für wen sie geeignet sind und gibt zahlreiche Tipps zum Thema.

In Würde leben und altern

Wohnen im Alter Special

Das Zuhause gewinnt mit zunehmendem Alter an Bedeutung. Die Wohnqualität bestimmt die Lebensqualität. Besonders wenn die Beweglichkeit nachlässt, entwickelt sich die Wohnung allmählich zum Lebensmittelpunkt. Darüber nachzudenken, wie und wo man später wohnen möchte, gehört zu den wichtigsten Vorbereitungen auf das Alter. Viele Senioren lehnen das herkömmliche Pflegeheim ab. Sie möchten möglichst selbstbestimmt leben - selbst wenn ihre körperlichen oder psychisch-geistigen Energien nachlassen. Das Online-Special hilft bei der Entscheidung für ein passendes Lebens- und Wohnmodell und informiert über

Zu Hause wohnen bleiben

Ein neues Zuhause

Ratgeber

Wohnen im Alter Special

Die Informationen sind dem neuen Ratgeber Leben und Wohnen im Alter entnommen. Der Ratgeber zeigt die Vielfalt an Wohnmodellen für das Alter, die sich in den letzten Jahren entwickelt haben. Die Palette reicht von der Wohnungsanpassung über Hilfen im Alltag bis hin zu gemeinschaftlichen Wohnprojekten und betreuten Wohngruppen. Weitere Kapitel informieren zu den Themen Auswahl einer stationären Einrichtung, zum Heimrecht oder zu Kosten und Finanzierung ambulanter oder stationärer Betreuung. Darüber hinaus stellt der Ratgeber ausführlich bereits realisierte Wohnprojekte vor, ihre Konzepte, ihre Realisierung und Finanzierung. Viele nützliche Informationen, Entscheidungshilfen und Tipps machen Mut, sich im Alter noch einmal neu einzurichten.

Das Buch ist in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung und dem Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) entstanden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die Entscheidung

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (1)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice