23.07.2013

Tages- und Fest­geld: FFS Bank ist Zins­sieger

Tages- und Festgeld Schnelltest

Die Stutt­garter FFS Bank bietet seit kurzem Tages­geld und Fest­geld an – ohne Extra­kosten. Das Institut hat seinen Schwer­punkt in der Auto­finanzierung. test.de hat sich Zinsen und Bedingungen genau angeschaut.

Gute Zinsen bei allen Lauf­zeiten

Die FFS Bank in Stutt­gart bietet derzeit die attraktivsten Zinsen auf dem Markt. Für Tages­geld zahlt sie 1,75 Prozent. Für dreimonatiges Fest­geld ohne Kündigungs­möglich­keit erhalten Sparer eine Verzinsung von 1,9 Prozent, für sechs Monate Lauf­zeit 2,0 Prozent und für neun Monate 2,1 Prozent. Wer sein Geld in einem Spar­brief für ein Jahr fest anlegt, bekommt 2,3 Prozent Rendite, für zwei Jahre 2,5 Prozent und für drei Jahre 2,7 Prozent. Die FFS Bank ist eine Tochter der Emil Frey Gruppe mit Sitz in Zürich. In der Schweiz ist das Unternehmen einer der größten Auto­mobil­importeure und -einzel­händler.

Sparen mit Ober­grenze

Ein Tages- oder Fest­geld­konto können Sparer nur online bei der FFS Bank abschließen. Die Zins­sätze gelten in allen Fällen für einen maximalen Anla­gebetrag von 100 000 Euro. Über­steigt der Spar­betrag pro Produkt diese Grenze, würde die gesamte Anlagesumme deutlich nied­riger verzinst. Mehr als 100 000 Euro pro Kunde sollten Sparer dort auch nicht anlegen, denn nur so viel ist auch durch die gesetzliche deutsche Einlagensicherung geschützt So funktioniert die Einlagensicherung in Deutschland. Die Bank ist kein Mitglied im Einlagensicherungs­fonds des Banken­verbandes.

Konto­führung kostet nichts

Für Tages­geld verlangt die Bank keinen Mindest­anlagebetrag. Beim Fest­geld beträgt dieser 2 500 Euro und beim Spar­brief 1 000 Euro. Wie bei allen Angeboten, die Aufnahme in die Zins­tests finden, ist das Eröffnen und Führen von Tages­geld- und Fest­geld­konto sowie Spar­brief kostenlos. Die Zinsen werden von der Bank bei Fest­geldern am Laufzeit­ende und bei Spar­briefen am Ende jedes Kalender­jahres dem Anlage­konto gutgeschrieben. Damit profitiert der Sparer vom Zinseszins­effekt.

Fazit: Bis 100 000 Euro gut verzinst

Wenn Sie Ihr Geld gut verzinsen lassen wollen, dann ist die FFS Bank derzeit der beste Tipp. Das Tages­geld liegt bei den täglich verfügbaren Zins­angeboten ganz vorn. Auch für alle Fest­gelder und alle Spar­brief­einlagen bis maximal drei Jahre sind die Renditen mit Abstand die besten. Legen Sie nicht mehr als 100 000 Euro an – nur so viel ist gesetzlich geschützt. Achtung: Es ist möglich, dass sich die Bearbeitung wegen des zu erwartenden Kunden­ansturms in die Länge zieht. Bei der nächsten Aktualisierung der Produktfinder Zinsen wird test.de diese Angebote mit aufnehmen.

Produktfinder der Stiftung Warentest

Tages- und Festgeld Schnelltest

Banken mit dauer­haft guten Zinsen finden Sie im Produktfinder Zinsen. Die Experten von Finanztest ermittelt ständig die besten Angebote für Tages­geld, Fest­geld und Spar­briefe mit unterschiedlichen Lauf­zeiten. Das hilft Anlegern, bequem das attraktivste Angebot zu finden.

Der Produktfinder Tages­geld­konten nennt die Zins­konditionen für unterschiedliche Anla­gebeträge von aktuell 85 Tages­geld­angeboten zum Produktfinder Tagesgeldkonten.

Der Produktfinder Fest­gelder 1 bis 12 Monate führt die Zins­konditionen für unterschiedliche Lauf­zeiten von derzeit kurz­fristigen Fest­geldern auf zum Produktfinder Festgelder 1 bis 12 Monate.

Der Produktfinder Fest­gelder und Spar­briefe 1 bis 10 Jahre enthält die Zins­konditionen für unterschiedliche Lauf­zeiten von aktuell lang­laufenden Fest­geldern und Spar­briefen zum Produktfinder Festgelder und Sparbriefe 1 bis 10 Jahre.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (1)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice