30.05.2008

Rückruf für Michelin-Kindersitz: Reaktion auf „Mangelhaft“

Rückruf für Michelin-Kindersitz Meldung

Michelin hat auf das verheerende Abschneiden im Kindersitz-Test von Stiftung Warentest und ADAC reagiert. Kurz nach Veröffentlichung des test-Urteils „mangelhaft“ hat Michelin den Kindersitz „Cockpit“ zurückgerufen. Kunden sollen einen anderen Sitz nach ihrer Wahl erhalten.

Bei Frontalaufprall nicht sicher

Michelin bietet den Kindersitz nach eigenen Angaben seit anderthalb Jahren an. Er kostete rund 300 Euro. Während in Deutschland nur wenige Exemplare verkauft wurden, sind in Frankreich zahlreiche Kinder in dem Michelin-Kindersitz unterwegs. Als einziger Kindersitz im Test war der „Cockpit“ im Crashtest wegen mangelhafter Schutzwirkung bei Frontalaufprall durchgefallen.

Umtausch ohne Einschränkungen

Besitzer der vom Rückruf betroffenen Kindersitze bittet Michelin, sie zurück zum Händler zu bringen. Sie erhalten dort einen neuen Kindersitz nach Wahl oder einen Gutschein. Der Kassenbon muss dafür nicht vorliegen. Über Qualität und Sicherheit der meisten Kindersitze informiert der neue Vergleichstest Kindersitze.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice